NewsVermischtesZahl der Herzoperationen deutlich gestiegen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Zahl der Herzoperationen deutlich gestiegen

Freitag, 27. September 2019

/chanawit, stockadobecom

Wiesbaden – Im vergangenen Jahr wurden in deutschen Krankenhäusern 410.840 opera­tive Eingriffe am Herzen durchgeführt. Wie das Statistische Bundesamt heute anlässlich des Welt-Herz-Tages (29.9.) mitteilte, waren das rund 23 Prozent mehr Herzoperationen als vor zehn Jahren (2008: 334.262).

Am häufigsten implantierten Ärzte demnach einen Herzschrittmacher und Defibrillator (127.113 Eingriffe). An zweiter und dritter Stelle lagen das Anlegen eines Bypasses (64.430 Eingriffe) und die Entfernung, der Wechsel und die Korrektur eines Herzschritt­machers und Defibrillators (60.586 Eingriffe).

Minimalinvasive Operationen an Herzklappen wurden 35.877-mal durchgeführt, in wei­teren 24.223 Fällen wurden Herzklappen durch Prothesen ersetzt.

Die Herzpatienten waren den Angaben zufolge zum Zeitpunkt des Eingriffs durchschnitt­lich 71 Jahre alt und zu knapp zwei Dritteln männlich (65,7 Prozent). Die durchschnitt­li­che Ver­weildauer im Krankenhaus lag bei elf Tagen.

Herzchirurgen sehen die Zunahme positiv: Sie zeige, dass durch Innovationen und den technischen Fortschritt heute Patienten besser behandelt werden könnten als noch vor zehn Jahren, sagte der Geschäftsführer der Gesellschaft, Andreas Beckmann.

Das gelte besonders für strukturelle Herzklappenerkrankungen sowie Herzinsuffizienz und Herzrhythmuserkrankungen. Die Entwicklung verlaufe aber nicht gleichförmig, die Zunahme erfolge nicht in allen Bereichen, sagte Beckmann. © kna/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER