szmtag Geschlossene Apotheken dürfen weiter Pflegeheime beliefern
NewsVermischtesGeschlossene Apotheken dürfen weiter Pflegeheime beliefern
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Geschlossene Apotheken dürfen weiter Pflegeheime beliefern

Montag, 30. September 2019

apotheke-dpa-121086265

Köln – Die drei Kölner Apotheken, die nach dem Tod einer jungen Mutter und ihres Babys durch ein vergiftetes Glukosearzneimittel vorsorglich geschlossen wurden, dürfen weiter­hin Pflegeheime beliefern.

Die Medikamente würden jedoch von einem externen Unternehmen geliefert und in den Apotheken nur umverpackt, erklärte das Ge­sund­heits­mi­nis­terium auf Nachfrage. Zuvor hatte der Kölner Stadt-Anzeiger berichtet. Außerdem gebe es im aktuellen Fall strenge Kontrollen durch ein Vier-Augen-Prinzip, Dokumentationspflichten und Stich­proben der Behörden.

Anzeige

Grund dafür, dass die eigentlich geschlossenen Apotheken diese Aufgabe weiter ausfüh­ren dürfen, sind Versorgungsverträge, die Apotheken mit Pflegeheimen abschließen. Die­se sind nicht einfach auf andere Apotheken übertragbar, da sensible Patientendaten wei­ter­gegeben werden müssten – und dafür bräuchte es die Zustimmung jedes einzelnen Be­­troffenen.

Die eingesetzte Mordkommission ist unterdessen weiter damit beschäftigt, Zeugen zu ver­nehmen und Beweis­­mittel zu untersuchen. Am Wochenende war weiterhin unklar, ob es sich bei dem vergifteten Arzneimittel aus einer Kölner Apotheke um ein tragisches Versehen oder um Vorsatz handelte.

Die 28-Jährige und ihr Säugling starben vor rund eineinhalb Wochen, einige Tage später informierten die Behörden die Öffentlichkeit und schlossen vorsorglich drei Apotheken des Verbundes. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #643798
hasler
am Montag, 30. September 2019, 19:19

Das ist Zynismus...

... wie man ihn sich nicht schlimmer vorstellen kann.
Merkt das keiner?
LNS
LNS LNS
Anzeige

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER