NewsVermischtesNeue Datenbank unterstützt Akteure der Gesundheits­wirtschaft bei der Vernetzung in Forschung und Entwicklung
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Neue Datenbank unterstützt Akteure der Gesundheits­wirtschaft bei der Vernetzung in Forschung und Entwicklung

Freitag, 4. Oktober 2019

/Gorodenkoff, stockadobecom

Düsseldorf – Eine neue sogenannte Akteursdatenbank „Medizin.NRW“ soll Akteuren der Gesundheitswirtschaft in Nordrhein-Westfalen (NRW) dabei unterstützen, Kooperations­partner für Forschung und Entwicklung zu finden. Die Plattform dient Unternehmen und Forschenden dazu, ihr Expertiseprofil einzustellen und nach geeigneten Partnern in NRW zu suchen.

Initiator der Datenbank ist der Cluster Medizin.NRW. Dies ist ein offenes Netzwerk für Akteure aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft. Es vernetzt die relevan­ten Akteure, bietet Information, Beratung und Unterstützung sowie Überblick über Förder­angebote. Zudem fördert es Netzwerke und Innovationen, die von Beginn an die Bedürfnisse der Patienten und Anwender in den Blick nehmen. Das Cluster wird finanziert aus Mitteln des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW sowie aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung. Das Management des Clusters „Medi­zin.NRW“ hat der DLR Projektträger übernommen.

Anzeige

Wer hat welche Expertise in der innovativen Medizin? Welches Unternehmen aus diesem Bereich ist in der Forschung und Entwicklung aktiv? Wer sucht aktuell nach Kooperations­partnern? Das neue Portal soll bei Fragen wie diesen gezielt weiterhelfen. „Es dient dazu, alle Interessenten entlang der medizinischen und medizintechnischen Wertschöpfungs­ketten zusammenzubringen und den passenden Partner für Innovationsvorhaben zu finden“, hieß es aus der DLR.

Alle Interessenten, die in der innovativen Medizin aktiv sind, können dafür selbst Teil des Netzwerks werden, sich registrieren und ihr Profil hinterlegen. Die Aufnahme in die Akteursdatenbank erfolgt freiwillig und ist kostenlos. Registrierte Nutzer erhalten die Möglichkeit, ihre aktuellen Daten, Expertisen und Leistungen sowie weitere Informationen individuell einzupflegen und andere Partner zu suchen. Die Einträge können nach diversen Kriterien gefiltert sowie nach Schlagworten durchsucht werden.Vor ihrer Freischaltung sichtet die Clustergeschäftsstelle zur Qualitätssicherung alle Einträge. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

9. Juli 2019
Stuttgart – Die Landesregierung in Baden-Württemberg hat ein Jahr nach dem Start des „Forums Gesundheitsstandort Baden-Württemberg“ eine positive Bilanz gezogen. Sie legte heute in Stuttgart den
Baden-Württemberg zieht positive Bilanz von Gesundheitsstandortinitiative
10. Mai 2019
Berlin – Die Gesundheitswirtschaft in Deutschland hat im vergangenen Jahr fast 370 Milliarden Euro erwirtschaftet. Das sind rund zwölf Prozent der deutschen Bruttowertschöpfung, wie aus neuen Daten
Gesundheitswirtschaft wächst weiter
25. April 2019
Düsseldorf – Die deutsche Gesundheitswirtschaft erfreut sich bei Kapitalbeteiligungsgesellschaften großer Beliebtheit. Das hat die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC in ihrem
Gesundheitssektor zieht Investoren an
28. Februar 2019
Potsdam – Das Land Brandenburg unternimmt große Anstrengungen, die Potenziale innovativer digitaler Technologien für das Gesundheitswesen und die Gesundheitswirtschaft zu heben. Vor zwei Jahren wurde
Künstliche Intelligenz: Nutzen und Gefahren sind abzuwägen
20. Februar 2019
Berlin – Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) hat gestern Abend den Startschuss für den „Global Health Hub Germany“ gegeben. Das neue Netzwerk soll Akteure aus der Politik, der
Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­ium fördert Netzwerk für Globale Gesundheit
16. Januar 2019
Hannover – Die Digitalisierung der Gesundheitswirtschaft stellt die Branche vor große Herausforderungen, vor allem im Bereich der Daten- und der IT-Sicherheit. Um innovationsfähig zu bleiben, müssen
Digitalisierung erfordert Investition in digitale Aus- und Weiterbildung
9. Januar 2019
München – Auf die besondere Bedeutung der Gesundheitswirtschaft hat der Zukunftsrat der Bayerischen Wirtschaft hingewiesen. „Die Gesundheitswirtschaft ist eine echte Querschnittsbranche. Sie
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER