NewsPolitikGematik stellt sich neu auf
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Gematik stellt sich neu auf

Freitag, 4. Oktober 2019

www.gematik.de/

Berlin – Die gematik – Gesellschaft für Telematikanwendungen der Gesundheitskarte – gegründet im Jahrt 2005 – ist längst nicht mehr nur für die Gesundheitskarte zuständig. Die Gesellschafter der Gematik haben ihr daher jetzt einen neuen Namen und eine neue Gremienstruktur gegeben. Die Gesellschaft firmiert nunmehr unter „gematik GmbH“. „Die gematik ist weit mehr als die elektronische Gesundheitskarte“, sagte deren Geschäftsführer Markus Leyck Dieken. „Wir in der gematik haben die Tele­ma­tik­infra­struk­tur (TI) aufgebaut und sind nun dafür zuständig, dass sie auch zuverlässig funktioniert. Das macht uns zu einem entscheidender Akteur für die umfassende Digitalisierung des Gesundheitswesens“, betonte er. Der neue Name dokumentiere die Entwicklung der gematik hin zu einem Kompetenzzentrum des digitalen Gesundheitswesens auf nationaler und europäischer Ebene, hieß es.

In der gematik wird es künftig einen sogenannten „TI-Ausschuss“ geben. In diesem beschäf­tigen sich die Fachexperten der Gesellschafter mit allen Themen rund um die TI und treiben deren Weiterentwicklung voran. Der bisher bestehende Lenkungsausschuss und Betriebs­ausschuss werden in diesem Zuge abgeschafft. „Das minimiert den organisa­torischen Aufwand der gematik, so dass sie sich auf ihre Kernaufgaben konzentrieren kann“, hieß es aus der gematik. 

Anzeige

„Die Digitalisierung der Medizin und des Gesundheitswesens schreitet schnell voran. Aktuelle Entwicklungen und Trends zu beobachten und beim Auf- und Ausbau der digitalen Vernetzung zu berücksichtigen, ist deshalb eine Kernaufgabe der gematik“, beschreibt die Gesellschaft sich auf ihrer Website. Zugleich prüfe die gematik, ob und inwiefern neue Lösungen am Markt und in anderen Ländern auch für die Digitalisierung des deutschen Gesundheitswesens interessant und nützlich sein könnten.

Die Gesellschafter der gematik sind das Bundesministerium für Gesundheit, die Bundes­ärzte­kammer, die Kassenärztliche Bundesvereinigung, die Bundeszahnärztekammer, der Deutsche Apothekerverband, die Deutsche Krankenhausgesellschaft, der Spitzenverband der Gesetzlichen Kran­ken­ver­siche­rungen und die Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER