NewsÄrzteschaftKostenfreies Praxismaterial zur Grippeschutzimpfung
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Kostenfreies Praxismaterial zur Grippeschutzimpfung

Freitag, 4. Oktober 2019

/dpa

Berlin – Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) stellt Praxen kostenfrei verschiedene Informationsmaterialien zur Grippeschutzimpfung zur Verfügung. Ärzte können ihre Patienten mit einem Plakat, einer Wartezimmerinformation und einem Video auf die Impfung aufmerksam machen.

„Den besten und gleichzeitig einfachsten Schutz vor der saisonalen Influenza bietet die Impfung“, erklärte der stellvertretende KBV-Vorstandsvorsitzende Stephan Hofmeister. Insbesondere chronisch kranke und immungeschwächte Menschen und Ältere über 60 sollten sich jedes Jahr vor Beginn der Grippesaison impfen lassen, so Hofmeister. Und zwar am besten im Oktober oder November. Das empfiehlt die Ständige Impfkommission (STIKO) beim Robert Koch-Institut.

Anzeige

Mit den verschiedenen KBV-Infomaterialien können Ärzte nun ihre Patienten gezielt darauf hinweisen. Eine aktuelle Praxisinformation fasst darüber hinaus alles Wichtige zur Grippe­schutzimpfung für Ärzte und Praxisteams zusammen. Demnach kommt auch in dieser Saison wieder ein Vierfach-Impfstoff zum Einsatz. Sowohl in der Praxisinformation als auch beim Patienteninfoblatt weist die KBV zudem auf die gezielte Gabe von Antibiotika hin, um Resistenzen zu vermeiden.

Laut KBV können Ärzte die Laboruntersuchung auf den Entzündungsmarker Procalcitonin (PCT, Gebührenordnungsposition 32459 im EBM) zur Unterscheidung viraler und bakterieller Infekte als diagnostische Entscheidungshilfe für eine Antibiotikaverordnung veranlassen. Die Kosten der Untersuchung werden durch die Angabe der Kennnummer 32004 auf dem Abrechnungsschein nicht auf das Laborbudget angerechnet. © hil/sb/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #769631
Naturfreund
am Sonntag, 6. Oktober 2019, 04:23

KBV-Infomaterial

.....wird das ausschauen. Eher wie eine Werbung oder einer Beratung ähnlich die eines Versicherungsverkäufers. Vielleicht noch mit netten Grüßen von einem Impfstoffhersteller bespickt.
Avatar #769631
Naturfreund
am Sonntag, 6. Oktober 2019, 04:22

KBV-Infomaterial

.....wird das ausschauen. Eher wie eine Werbung oder einer Beratung ähnlich die eines Versicherungsverkäufers. Vielleicht noch mit netten Grüßen von einem Impfstoffhersteller bespickt.
LNS

Nachrichten zum Thema

21. Oktober 2019
Dortmund – Mit Unverständnis begegnet die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) dem gesetzlichen Vorhaben, Grippeschutzimpfungen im Modellversuch künftig auch in Apotheken zu ermöglichen.
KV Westfalen-Lippe lehnt Grippeschutzimpfung in Apotheken ab
18. Oktober 2019
Berlin – Der Bundestag hat sich heute erstmals mit den Gesetzesplänen für eine Impfpflicht gegen Masern befasst. Der Verband der Kinder- und Jugendärzte warb aus diesem Anlass ebenso wie
Kinderärzte und Spahn werben für Impfpflicht gegen Masern
17. Oktober 2019
Berlin – In der vom Bun­des­for­schungs­minis­terium (BMBF) initiierten Medizininformatik-Initiative (MII) arbeiten die in vier großen Konsortien zusammengeschlossenen Standorte der Universitätsmedizin
„Wir brauchen Standardisierung und Datenqualität“
10. Oktober 2019
München – Vier von fünf Deutschen befürworten generell eine Impfpflicht. Wie aus einer am Donnerstag veröffentlichten repräsentativen Umfrage des Instituts YouGov im Auftrag des Vergleichsportals
Vier von fünf Deutschen befürworten Impfpflicht
9. Oktober 2019
München – Eine Impfung gegen Masern ist nach Ansicht von Experten sinnvoll und wichtig, eine allgemeine Impfpflicht wird dagegen kritisch gesehen. Das ist ein Fazit einer gestrigen Anhörung im
Experten in Bayern sehen Masernimpfpflicht skeptisch
8. Oktober 2019
Heidelberg – Im Kampf gegen verschiedene Krebsarten haben Experten eine Impfquote gegen Humane Papillomviren (HPV) von mindestens 70 Prozent bei 15-jährigen Jugendlichen empfohlen. Solch eine
Experten wollen HPV-Impfquote von 70 Prozent erreichen
8. Oktober 2019
Hamburg – Nur jeder zehnte Bundesbürger lässt sich gegen Grippe impfen. Wie die Techniker Krankenkasse (TK) heute in Hamburg mitteilte, waren in der Saison 2017/2018 bei den über 60-Jährigen, für die
LNS LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER