NewsPolitikBehinderten­beauftragter setzt sich für Inklusions­beauftragte an Universitäten ein
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Behinderten­beauftragter setzt sich für Inklusions­beauftragte an Universitäten ein

Donnerstag, 10. Oktober 2019

/dpa

Hannover – Der Behindertenbeauftragte der Bundesregierung, Jürgen Dusel, macht sich für Inklu­sions­beauftragte in den Hochschulen und mehr barrierefreie Wohnheime stark.

„Die Hochschulen sind verpflichtet, die Chancengleichheit für Studierende mit Behinde­run­gen zu fördern und Benachteiligungen zu verhindern“, sagte er dem Redaktionsnetz­werk Deutschland (RND).

Anzeige

Hilfe müsse „schnell und bei Bedarf auch diskret“ angeboten werden. Dafür seien gute Information und verlässliche Strukturen wichtig. „Außerdem brauchen wir mehr barriere­freie Wohnheime“, sagte er.

All das kann aus seiner Sicht nur konsequent umgesetzt werden, wenn die Hochschulen zum Beispiel haupt­amtliche Inklusionsbeauftragte in ihren Leitungsbereichen einsetzen, Aktionspläne erarbeiten und diese auch umsetzen. Das gehört nach Auffassung von Dusel zu einer guten Universität dazu. „Inklusion und Barrierefreiheit sollten ein Qualitätsmerk­mal für den Forschungsstandort Deutschland werden“, forderte er.

„Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie es ist, als Student mit Beeinträchtigung ohne viel Unterstützung einen Abschluss zu machen“, sagte Dusel, der von Geburt an stark sehbe­hindert ist.

Glücklicherweise habe sich seit den 1980er-Jahren einiges getan und die meisten Univer­si­täten seien heute deutlich weiter. „Dennoch werden Studierende mit Behinderungen oder chronischen Erkrankungen häufig noch stigmatisiert, sie müssen nicht selten um Akzep­tanz kämpfen“, sagte er. © kna/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

14. Oktober 2020
Berlin – Verschiedene Selbsthilfegruppen haben die vom GKV-Spitzenverband geplante Fortschreibung der Festbeträge für Sehhilfen erneut stark kritisiert. Eine bedarfsgerechte und gleichzeitig
Festbeträge: Sehbehinderte protestieren
8. Oktober 2020
Berlin – Die Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland (bvmd) hat die Bemühungen der medizinischen Fakultäten im vergangenen Coronasemester gelobt. „Zu Beginn der Kontaktbeschränkungen
Medizinstudierende loben Leistungen der Fakultäten
29. September 2020
Hamburg – Das Evangelische Krankenhaus Alsterdorf in Hamburg und die AOK Rheinland-Hamburg haben den nach eigenen Angaben bundesweit ersten Qualitätsvertrag zur Versorgung von geistig Behinderten in
Erster Vertrag für bessere stationäre Versorgung geistig Behinderter abgeschlossen
2. September 2020
Hannover – Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) und die Ärztekammer in Niedersachsen (LÄK) habe ihre Arztauskunft um detaillierte Angaben zur Barrierefreiheit von Praxen erweitert. Die Nutzer können
Arztauskunft in Niedersachsen informiert über Barrierefreiheit
1. September 2020
Berlin – Die Medizinstudierenden im Hartmannbund (HB) sorgen sich darum, dass im Herbst in Bayern und Baden-Württemberg die zweiten Staatsexamina, die M2-Prüfungen, verschoben werden – so wie bereits
Medizinstudierende wollen Klarheit zu Staatsexamina
25. August 2020
Bielefeld – Die Fachhochschule (FH) Bielefeld hat ein Projekt gestartet, um die Gesundheitskompetenz von Menschen mit geistiger Behinderung durch Erklärvideos zu stärken. Das Bundesministerium für
Wissenschaftler und Menschen mit geistiger Behinderung entwickeln Erklärvideos
10. August 2020
Berlin – Niedergelassene Ärzte müssen ab sofort die Möglichkeiten für eine stufenweise Wiedereingliederung bei Patienten prüfen, die sechs Wochen oder länger krank geschrieben sind. Darauf hat die
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER