NewsHochschulenNeuer berufsbegleitender Weiterbildungs­studiengang E-Health and Communication in Jena
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Neuer berufsbegleitender Weiterbildungs­studiengang E-Health and Communication in Jena

Donnerstag, 10. Oktober 2019

/nito, stockadobecom

Jena – Die Friedrich-Schiller-Universität Jena bietet ab April 2020 einen neuen berufsbe­gleitenden Masterstudiengang „E-Health and Communication“ an. Er richtet sich an alle Berufsgruppen im Gesundheitswesen.

In drei Semestern werden die Studierenden auf den Einsatz von neuen Medien in der Kommunikation mit Patienten, Angehörigen und anderen medizinischen Laien, sowie innerhalb und zwischen Gesundheitsorganisationen und in der Forschung vorbereitet. 

Der Studiengang vermittelt unter anderem Kenntnisse zu technischen Grundlagen neuer digitaler Kommunikationssysteme, zur Evidenz- und Risikokommunikation sowie zu ethi­schen, rechtlichen und ökonomischen Aspekten bei der Implementierung von E-Health-Anwendungen.

„Die Studierenden lernen dabei, Informationen und Fachwissen an die Gesundheitskom­pe­tenz ihrer Gesprächspartner anzupassen und optimale Kommunikationsstrategien zu finden“, hieß es aus Jena. Damit verbunden sei auch Kommunikation als Führungs- und Leitungskompetenz, sodass die Teilnehmer in der Lage seien, zentrale Aufgaben in Orga­ni­sationen des Gesundheitswesens zu übernehmen.

Bewerber müssen einen ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss nachweisen und über mindestens ein Jahr Berufserfahrung im Gesundheitsweisen verfügen. Eine Be­werbung für den Studiengang, der 4.300 Euro pro Semester plus anteiligem Semesterbei­trag kostet, ist ab dem 15. Oktober 2019 möglich. Die Bewerbungsfrist endet am 15. Fe­bruar 2020. © hil/EB/aerzteblatt.de

Themen:

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER