NewsAuslandSingapur verbietet Werbung für extrem gezuckerte Getränke
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Singapur verbietet Werbung für extrem gezuckerte Getränke

Donnerstag, 10. Oktober 2019

/carballo AdobeStock

Singapur – Als erstes Land der Welt verbietet Singapur die Werbung für extrem ge­zuckerte Getränke. Als „wenig gesund“ geltende Limonaden und andere Getränke müssen künftig Aufdrucke mit Angaben zum Zuckergehalt und Nährwert tragen, wie das Gesund­heitsmi­nisterium des südostasiatischen Stadtstaates heute mitteilte. Für besonders unge­sunde Getränke darf bald weder im Internet noch in Druckerzeugnissen oder im Rundfunk geworben werden.

Weitere Maßnahmen im Kampf gegen die steigenden Diabetesraten würden geprüft, er­klärte das Ministerium. Hersteller seien aufgefordert, die Zusammensetzung ihrer Ge­tränke so zu ändern, dass sie weniger Zucker enthalten.

Nach Angaben der Internationalen Diabetesstiftung leiden 13,7 Prozent der Erwachsenen in Singapur an Diabetes, eine der höchsten Raten welt­weit. Insgesamt gibt es weltweit rund 420 Millionen Diabeteskranke. Bis zum Jahr 2045 wird ein Anstieg auf 629 Millionen erwartet. © afp/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER