NewsAuslandKalifornien verbietet Rauchen an Stränden und in Naturparks
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Kalifornien verbietet Rauchen an Stränden und in Naturparks

Montag, 14. Oktober 2019

/lienkie, stock.adobe.com

Sacramento – Kalifornische Strände und Naturparks werden zur rauchfreien Zone. Der Gouverneur des US-Westküstenstaates unterzeichnete ein entsprechendes Gesetz, das den Konsum von Zigaretten untersagt.

Auch E-Zigaretten und Joints seien davon betroffen, berichtete die Zeitung Sacramento Bee am vergangenen Samstag. Auf Parkplätzen und Zufahrtsstraßen sei das Rauchen aber weiterhin erlaubt.

Anzeige

Die Behörden wollen nun 5.600 Warnschilder in den rund 280 staatlichen Parkzonen auf­stellen. Rauchsündern droht bei Verstößen eine Strafe in Höhe von 25 Dollar.

„Dieses Gesetz schafft eine sauberere, sicherere und gesündere Umwelt für Menschen und Tiere“, sagte der kalifornische Senator Steve Glazer, der den Gesetzentwurf einge­bracht hatte. Zigaretten gehörten zu den schlimmsten Verschmutzern der Strände, er­klärte der Demokrat. Es sei auch eine Maßnahme zum Brandschutz, denn viele Wald­brände seien durch wegge­worfene Zigaretten ausgelöst worden.

Frühere Gouverneure, darunter der Demokrat Jerry Brown und der Republikaner Arnold Schwarzenegger, hatten ähnliche Maßnahmen abgelehnt, weil sie persönliche Rechte zu weit beschneiden würden.

Der Staat folgt nun dem Beispiel kleinerer Kommunen, die schon vor Jahren Rauchver­bo­te verhängt hatten. 2004 wies der Promi-Ort Malibu seine berühmten Surfstrände als rauch­freie Zone aus, die Bezirke Los Angeles und Santa Monica folgten. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #760232
penangexpag
am Dienstag, 15. Oktober 2019, 13:38

Rauchverbot

Na bitte : in manchen Dingen können Amerikaner ja doch noch sinnvoll agieren. Mal sehen was der Präsident sagt.
Avatar #760232
penangexpag
am Dienstag, 15. Oktober 2019, 13:37

Rauchverbot

Na bitte : in manchen Dingen können Amerikaner ja doch noch sinnvoll agieren. Mal sehen was der Präsident sagt.
Avatar #781928
maxbarrett
am Montag, 14. Oktober 2019, 19:12

Weil "Zigaretten zu den schlimmsten Verschmutzern

der Strände" gehören wird das Vapen gleich mit verboten? Das Vapen???
Wegen der Waldbrandgefahr?
Ohje, wohin driften die nur ab?
LNS

Nachrichten zum Thema

19. November 2019
München – Mit einer neuen, gesetzlichen Zielvorgabe zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes und einem breit angelegten Zehn-Punkte-Plan will die Staatsregierung Bayern zum Vorreiter beim Klimaschutz machen.
Bayerns Kabinett beschließt Gesetz für mehr Klimaschutz
19. November 2019
Berlin – Die Ärzte in Deutschland dringen zum Schutz der Gesundheit weiterhin auf umfassende Werbeverbote fürs Rauchen. „Die langwierige Diskussion um die Plakatwerbung ist trostlos“, sagte der
Reinhardt erneuert Ruf nach umfassendem Werbeverbot für das Rauchen
19. November 2019
Los Angeles – Der US-Bundesstaat Kalifornien hat eine Klage gegen den E-Zigaretten-Marktführer Juul angekündigt, weil dieser in Werbekampagnen Minderjährige ins Visier genommen haben soll. Der
Kalifornien verklagt Juul
15. November 2019
Berlin – Für mehr Klimaschutz müssen sich Bürger und Wirtschaft in den kommenden Jahren auf spürbare Änderungen einstellen. Der Bundestag beschloss heute mit den Stimmen der Koalitionsfraktionen
Klimagesetze im Bundestag beschlossen
14. November 2019
Stuttgart – In Baden-Württemberg ist ein Streit um eine Ausweitung des Rauchverbots entbrannt. Die Grünen hatten kürzlich angekündigt, das Nichtraucherschutzgesetz zu verschärfen, die Union stellt
Koalition in Baden-Württemberg uneins beim Rauchverbot
13. November 2019
Hannover – Im Kreis Rotenburg (Wümme) besteht für die Anwohner von Erdgasförderanlagen nach einer aktuellen Untersuchung keine Gefahr einer erhöhten Benzol- und Quecksilberbelastung. Das teilte das
Studie sieht keine Benzol- und Quecksilberbelastung aus Erdgasförderung
11. November 2019
Atlanta – Die Ursache der akuten Lungenschäden, an denen in den USA bislang 2.051 Konsumenten von E-Zigaretten erkrankt sind, davon 40 mit Todesfolge, ist weiter unklar. Laut einer Studie in Morbidity
LNS LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER