NewsPolitikKoalitionsrunde in Brandenburg beschließt Aufnahmeprogramme für Flüchtlinge
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Koalitionsrunde in Brandenburg beschließt Aufnahmeprogramme für Flüchtlinge

Montag, 14. Oktober 2019

/picture alliance, Soeren Stache

Potsdam – Die künftige rot-schwarz-grüne Koalition will in Brandenburg künftig mehrere hundert Flüchtlinge aus humanitären Notlagen aufnehmen.

„Wir haben uns auf zwei sehr ambitionierte Programme verständigt mit jährlich 200 Menschen die wir aufnehmen wollen“, sagte Grünen-Fraktionschefin Ursula Nonnemacher am Wochenende nach der Verhandlungsrunde zur Innen- und Flüchtlingspolitik in Potsdam.

Diese Programme sollen in Zusammenarbeit mit dem Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen und den Kirchen umgesetzt werden. In diesem Jahr hat in Brandenburg bereits die Aufnahme von mehr als 70 bedrohten und traumatisierten Jesidinnen aus dem Irak begonnen.

Die drei Parteien wollen ihre Koalitionsverhandlungen nach drei weiteren Runden in der kommenden Woche abschließen. Dabei wird es heute um die Landwirtschafts- und Umwelt­politik, übermorgen um Wirtschafts- und Energiepolitik und am kommenden Donnerstag um die Finanzen gehen. © dpa/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER