NewsPolitikBarmer vergibt Aufbau der elektronischen Patientenakte an IBM
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Barmer vergibt Aufbau der elektronischen Patientenakte an IBM

Montag, 14. Oktober 2019

/dpa

Berlin – „Barmer eCare“ lautet der künftige Name der elektronischen Patientenakte (ePA) der Barmer. Die Krankenkasse vergab heute den Zuschlag für den Aufbau der eigenen ePA an IBM, wie sie heute mitteilte. Das Projekt soll im November starten. Die ePA müssen die Krankenkassen ihren Versicherten ab dem 1. Januar 2021 bereitstellen.

Barmer-Chef Christoph Straub sprach heute von einem „weiteren Meilenstein“ der Digital­strategie. Die Anforderungen an die elektronische Patientenakte seien hoch, weil für de­ren Erfolg Praxen, Kliniken, Apotheken und andere Akteure datensicher vernetzt werden müssten.

Anzeige

Straub betonte, mit der ePA der Barmer werde man „mehr als nur einen reinen Daten­speicher schaffen“. Ziel sei ein sicheres Speichermedium, das individuell genutzt werden könne. In der Akte würden Versichertendaten so vorgehalten, dass sie vor allem für die Kunden einen Mehrwert und umfangreichen Service böten. „Das erwarteten die Men­schen zu Recht“, so Straub.

Die Barmer habe bereits in den vergangenen zehn Jahren ihr Portfolio an digitalen An­­wendungen konsequent ausgebaut. Ziel sei es immer gewesen, eine einheitliche, auf einer interoperablen Infrastruktur basierende Plattform für nützliche Anwendungen zu ent­wickeln. „Sie soll das Gesundheitssystem vernetzen, hohe Akzeptanz bei allen Betei­lig­ten finden und den Kunden in den Mittelpunkt stellen“, so Straub.

Zahlreiche digitale Produkte im aktuellen Portfolio der Barmer seien unter der Maßgabe entwickelt worden, sie später ohne technische Schwierigkeiten in das Format einer ePA zu integrieren. Dazu gehörten zum Beispiel ein Impfplaner genauso wie ein digitales Zahnbonus-Heft. © EB/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
LNS
Anzeige

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER