NewsVermischtesZahl der Personen im Maßregelvollzug in Hamburg steigt
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Zahl der Personen im Maßregelvollzug in Hamburg steigt

Dienstag, 15. Oktober 2019

/soniafay, stockadobecom

Hamburg – In Hamburg sind derzeit mehr Personen im Maßregelvollzug untergebracht als in den Jahren zuvor. 2019 waren es 304 Patienten, wie die Gesundheitsbehörde jetzt mitteil­te. Im vergangenen Jahr befanden sich 282 Personen im Maßregelvollzug, 2017 noch 281.

Derzeit gebe es eine Überbelegung im Maßregelvollzug, wie die Asklepios Klinik bekannt­gab. Nach Angaben der Gesundheitsbehörde stehen für die 304 Patienten 292 Unterbrin­gungs­plätze zur Verfügung.

Anzeige

Waren die Patienten wegen einer psychischen Krankheit eingewiesen worden, blieben sie zum Stichtag 31. Dezember 2018 durchschnittlich knapp sechs Jahre im Maßregelvollzug. Wegen einer Suchterkrankung waren die Personen knapp 16 Monate in der Einrichtung untergebracht.

Der Maßregelvollzug wird seitens des Gerichts dann angeordnet, wenn eine Person eine Straftat begangen hat und wegen einer psychischen Erkrankung schuldunfähig oder nur eingeschränkt schuldfähig ist. Auch suchtkranke Straftäter können im Maßregelvollzug un­tergebracht werden. Das soll sowohl der Behandlung der Patienten als auch der Verbre­chens­prävention dienen. © dpa/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER