NewsVermischtes166.000 Opioidabhängige in Deutschland
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

166.000 Opioidabhängige in Deutschland

Freitag, 18. Oktober 2019

/dpa

Berlin – In Deutschland leben schätzungsweise rund 166.000 Menschen, die opioidab­hängig sind. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Linksfraktion hervor. Die Gesamtzahl basiert auf einer Studie für das Jahr 2016.

Laut Bunderegierung berichten die Autoren der Studie, dass sich im Vergleich zu früheren Schätzungen bezogen auf die vergangenen 20 Jahre nahezu keine Veränderungen der An­zahl der Menschen mit einer Opioid­abhängigkeit in Deutschland zeigen.

Anzeige

Die Auswertung ergab zudem, dass die meisten Opioidabhängigen in Nordrhein-Westfa­len (53.851) leben, gefolgt von Baden-Württemberg (21.832) und Niedersachsen (16.794). Bezogen auf die Zahl der Einwohner liegen Bremen mit einer Rate von 5,5 Abhängigen auf 1.000 Einwohner, Hamburg (4,9) und Berlin (3,1) vorne.

Die Substitutionsbehandlung ist nach Ansicht der Fragesteller aus der Linksfraktion eine der effektivsten Möglichkeiten, um das Leben, die Selbstbestimmung und die Teilhabe von opiatabhängigen Menschen zu schützen. Trotzdem seien gerade im ländlichen Be­reich nach wie vor große Versorgungslücken zu beklagen.

Neben den ostdeutschen Ländern betreffe dies insbesondere Bayern. Dazu schreibt die Bundesregierung, regionale Lücken bei der Versorgung von opioidabhängigen Menschen mit Substitutionsbehandlungen könnten nur eingeschätzt werden, wenn der entspre­chen­de Bedarf bekannt wäre.

Zu dem Bedarf an Substitutionsbehandlungen von gesetzlich Versicherten sowie von allen anderen Opioid­abhängigen liegen der Bundesregierung keine eigenen Informatio­nen vor. Allerdings hat sich die Zahl der bundesweit tätigen substituierenden Ärzte in den vergangenen Jahren von 2.700 (2009) auf 2.585 (2018) verringert. © hil/sb/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER