NewsPolitikMehr Entschädigung für Gewaltopfer geplant
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Mehr Entschädigung für Gewaltopfer geplant

Freitag, 18. Oktober 2019

/sandyche, stock.adobe.com

Berlin – Opfer von Gewalttaten sollen verstärkt durch Entschädigungszahlungen staatlich unterstützt werden. Der Bundestag debattierte dazu heute in Berlin erstmals einen Ge­setzentwurf zum sozialen Entschädigungsrecht. „Mehr und bessere Leistungen“ seien das Ziel, sagte Bundessozialminister Hubertus Heil (SPD).

Gestärkt werden solle die Arbeit von Traumaambulanzen. Opfer sexueller Gewalt sollten nicht mehr kompliziert nachweisen müssen, dass der Missbrauch die Ursache für psychi­sche Erkrankungen war. Auch Opfer von Stalking sollten Entschädigungsanspruch erhal­ten.

Als eine Lehre vom Terroranschlag auf den Weihnachtsmarkt auf dem Berliner Breit­scheid­­platz 2016 sei auch ein Anspruch auf Leistungen für Menschen vorgesehen, die miterleben mussten, wie andere attackiert wurden. © dpa/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER