NewsPolitikBei überzähligen Embryonen Spende möglich
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Bei überzähligen Embryonen Spende möglich

Dienstag, 22. Oktober 2019

/dpa

Berlin – Eine Embryonenspende kommt nach Angaben der Bundesregierung bei überzähli­gen Embryonen in Betracht.Eine Spende überzähliger Embryonen sei gesetzlich nicht geregelt, erklärte die Bundesre­gierung. Der Deutsche Ethikrat und die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina hätten sich mit dieser Frage befasst und Stellungnahmen abgegeben.

Embryonen könnten überzählig werden, wenn sie für die fort­pflanzungsmedizinische Behandlung von Paaren, für die sie erzeugt wurden, nicht mehr verwendet werden könnten, heißt es in einer gestern veröffentlichten Antwort der Bundes­regierung auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion.

Anzeige

Diskutiert werde derzeit, ob das Auftauen und Weiterkultivieren von imprägnierten Eizellen (Vorkernstadien) zum Zweck der Spende gegen das Gesetz zum Schutz von Embryonen ver­stoße. Die etwaige Strafbarkeit der Spende sogenannter Vorkernstadien sei Gegenstand eines anhängigen Gerichtsverfahrens. Eine rechtskräftige obergerichtliche Entscheidung stehe noch aus. © kna/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER