NewsAuslandÄgypten will Geburtenrate senken
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Ägypten will Geburtenrate senken

Dienstag, 22. Oktober 2019

/zlikovec, stockadobecom

Kairo – Ägyptens Ge­sund­heits­mi­nis­terium will die Geburtenrate bis Ende 2020 um 0,2 auf durchschnittlich 3,1 Kinder pro Frau sowie bis Ende 2030 auf durchschnittlich 2,4 Kinder senken. Im Steuerjahr 2018/19 seien 23 Millionen Verhütungsmittel verschiedener Art aus­gegeben worden, sagte der Leiter der Abteilung für Bevölkerungs- und Familien­planung, Sahar El-Sunbati, laut einem Bericht der Zeitung Al-Ahram.

Der Anteil der Frauen, die Angebote zur Familienplanung und zu reproduktiver Gesund­heit nutzten, stieg demnach um 17 Prozent auf 20 Millionen. 2,8 Millionen Frauen nutzen die Dienste im vergangenen Jahr erstmals.

Anzeige

Bereits seit 2018 läuft die Kampagne „Zwei sind genug“, mit der das Ministerium für so­ziale Solidarität sich besonders in ländlichen Gegenden gegen die dort traditionell hohe Kinder­zahl einsetzt. USAID unterstützt Ägyptens Anstrengungen zur Familienplanung mit einem Fünf-Jahres-Programm in Höhe von umgerechnet 17 Millionen Euro.

Gegenwärtig leben 99,5 Millionen Menschen in Ägypten. Schätzungen der UN zufolge könnte die Bevölkerungszahl in den kommenden 30 Jahren um 60 Millionen Menschen an­steigen. Die ägyptische Regierung erwartet laut Bericht einen deutlichen Rückgang der Wachstumsraten von gegenwärtig 1,99 Prozent auf 0,85 Prozent in 2052. © kna/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

13. November 2019
Yokohama – Menschen, die über 110 Jahre alt werden – im Englischen als Supercentenarians bezeichnet – erfreuen sich im Laufe ihres Lebens meist guter Gesundheit. Eine mögliche Ursache für diese
Anpassung des Immunsystems mit außergewöhnlicher Langlebigkeit assoziiert
12. November 2019
Nairobi – Um das Wachstum der Weltbevölkerung zu begrenzen, wollen bei einer UN-Konferenz in Nairobi die Beteiligten die Rechte von Frauen stärken. „Den Zeitpunkt und die Zahl der Kinder zu bestimmen,
Weltbevölkerungswachstum: UN-Konferenz will Recht von Frauen stärken
4. November 2019
Berlin – 30 Jahre nach dem Fall der Mauer haben sich die Ost-West-Unterschiede in der Gesundheit deutlich verringert. Frauen haben in den neuen Bundesländern inzwischen sogar eine minimal höhere
Lebenserwartung von Frauen im Osten etwas höher als im Westen
30. Oktober 2019
Washington – Wegen der wachsenden Zahl der Opfer von Opioid-Überdosen ist die Lebenserwartung in den USA erstmals seit den 1990er-Jahren gesunken. Wie die US-Gesundheitsbehörde CDC am Mittwoch
Opioid-Krise senkt erstmals seit 1993 die Lebenserwartung in den USA
10. Juli 2019
Luxemburg – In der Europäischen Union (EU) sind im zweiten Jahr in Folge weniger Menschen geboren worden als gestorben. 2018 standen 5,0 Millionen Geburten 5,3 Millionen Sterbefälle gegenüber, wie das
Mehr Sterbefälle als Geburten in der EU
9. Juli 2019
Wiesbaden – Die weltweite Zahl der Menschen ab 100 Jahren ist im vergangenen Jahr auf den neuen Höchstwert von rund 533.000 gestiegen. Das teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) anlässlich des
Zahl der über 100-Jährigen steigt deutlich an
23. April 2019
Berlin – Vor allem weibliche 100-Jährige werden in Deutschland künftig keine Seltenheit mehr sein. Sofern die aktuellen medizinischen und gesellschaftlichen Trends anhalten, dürfte im Schnitt mehr als
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER