NewsVermischtesDer digitale Gesundheitsmarkt wächst
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Der digitale Gesundheitsmarkt wächst

Mittwoch, 23. Oktober 2019

/BillionPhotos.com

München – Das europaweite Marktvolumen für digitale Produkte und Dienstleistungen im Gesundheitswe­sen soll bis 2025 voraussichtlich rund 155 Milliarden Euro betragen. 38 Milliarden Euro davon sollen auf Deutschland entfallen. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie der Unternehmensberatung Roland Berger.

Demnach wird das Wachstum vor allem durch Künstliche Intelligenz (KI) getrieben. Den größten Wachstumsschub erwarten die Befragten durch die digitale Krankheitsprävention und die KI-Diagnostik. Gefolgt werden diese Anwendungen von KI-basierten Therapie­ent­scheidungen und digitalen Therapien.

„Die von uns befragten Experten gehen davon aus, dass in sechs Jahren bereits ein Fünf­tel der ärztlichen Leistungen durch KI abgedeckt sein könnte", sagt Roland Berger-Exper­te Karsten Neumann. Allein das Marktvolumen für Gesundheits-, Diagnose- und Selbst­überwachungs-Apps soll bis 2025 auf 16 Milliarden Euro steigen.

Gleichzeitig würden durch die Digitalisierung neue Rahmenbedingungen definiert, etwa in der Kommunikation zwischen Versicherungen und ihren Kunden. Sieben von zehn Ex­perten rechnen etwa damit, dass immer mehr Versicherte relevante Daten zu ihrem Ge­sundheitszustand digital dokumentieren und ihren Versicherungen freiwillig zur Verfü­gung stellen, um bessere Konditionen zu erhalten.

Zugleich wird der Druck auf etablierten Gesundheitsdienstleister in den kommenden Jah­ren weiter zunehmen: 60 Prozent der Befragten glauben, dass die großen Technologie­kon­­zerne im Jahr 2025 zu den etablierten Akteuren im Gesundheitswesen zählen werden. Neue Konkurrenz entsteht auch durch Start-ups, die mit innovativen Ideen die etablierten Unternehmen herausfordern. © hil/sb/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER