NewsPolitikLandarztquote fürs Medizinstudium in Rheinland-Pfalz beschlossen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Landarztquote fürs Medizinstudium in Rheinland-Pfalz beschlossen

Mittwoch, 23. Oktober 2019

/dpa

Mainz – Landarztquote und Gesundheitspraktikum: Die Zulassung für Medizinstudierende wird zum Sommersemester 2020 neu geregelt. Der rheinland-pfälzische Landtag hat gestern das entsprechende Gesetz mit den Stimmen der Regierungsfraktionen und der CDU verabschiedet. Die AfD-Fraktion enthielt sich.

20 Prozent der Erstsemester können demnach über die Landarztquote zum Studium zu­ge­lassen werden. Damit soll dem Ärztemangel auf dem Land begegnet werden. Von den übrigen Erstsemestern bekommen 30 Prozent über ihre Abiturnote einen Studienplatz, 60 Prozent über ein Auswahlverfahren der Hochschule und 10 Prozent über die Eignung.

Anzeige

Um diese nachzuweisen sollen Gesundheitskompetenz- und Versorgungspraktika einge­führt werden – allerdings voraussichtlich frühestens zwei Jahre nach Inkrafttreten der Neure­ge­lung.

„In Rheinland-Pfalz gibt es schon jetzt die Möglichkeit, ohne Abitur Medizin zu studie­ren“, betonte Wissenschaftsminister Konrad Wolf (SPD). Mit dem Gesundheitskompetenz- und Versorgungspraktikum öffne man die Türen noch weiter für Bewerbern, denen der Weg ins Studium aufgrund der Schulnoten versperrt sei. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

6. Dezember 2019
Dresden – Mit einer neuen Internetpräsenz will die Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen (KV Sachsen) Abiturienten, Medizinstudierende sowie Jungmediziner über Möglichkeiten der ärztlichen
KV Sachsen drückt bei ärztlicher Nachwuchsförderung aufs Gas
3. Dezember 2019
Hannover/Lüneburg – Die Medizinische Hochschule Hannover (MHH) muss nach einer Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts (OVG) Lüneburg die Zahl ihrer Studienplätze anheben. Die Zahl der derzeit
Medizinische Hochschule Hannover muss Zahl der Medizinstudienplätze erhöhen
2. Dezember 2019
Berlin – Fast drei Jahre nach Verabschiedung des Masterplans Medizinstudium 2020 hat das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) den Arbeitsentwurf für eine neue Approbationsordnung für Ärzte (ÄApprO)
Entwurf für neue ärztliche Approbationsordnung vorgelegt
25. November 2019
Düsseldorf – Das Interesse an den Medizinstudienplätzen in Nordrhein-Westfalen (NRW), die über die Landarztquote vergeben werden, ist ein Jahr nach der Einführung sprunghaft gestiegen. Bei den
Mehr Anträge auf Landarztquote für Medizinstudium in Nordrhein-Westfalen
19. November 2019
Berlin – In der Frage, ob Medizinstudienplätze in Deutschland fehlen, um den Ärztemangel zu bekämpfen, haben Ärzteverbände heute Ansichten der Deutschen Hochschulmedizin und der Bundesvertretung der
Streit um Zahl der erforderlichen Medizinstudienplätze
15. November 2019
Berlin – Die Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland (bvmd) und die Deutsche Hochschulmedizin glauben nicht an einen Ärztemangel. Ihrer Ansicht nach werde die Diskussion um fehlende
Medizinstudierende und Fakultäten wollen Reform der Versorgungsstrukturen
11. November 2019
Zürich – Ab dem Wintersemester 2020 bietet der Krankenhauskonzern Ameos zusammen mit der Medizinischen Fakultät der Josip Juraj Strossmayer Universität Osijek in Kroatien ein deutschsprachiges
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER