NewsHochschulenUniklinik Jena und Verdi einigen sich auf Entlastung für Personal
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Uniklinik Jena und Verdi einigen sich auf Entlastung für Personal

Montag, 28. Oktober 2019

Jena –Im Ringen um Entlastungen für das Personal am Jenaer Universitätsklinikum hat es eine Einigung gegeben. Die Klinik und die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hätten in der fünften Verhandlungsrunde am Freitag wesentliche Eckpunkte beschlossen, teilte das Uniklinikum mit. Demnach sind 144 zusätzliche Vollkräfte geplant. Grundsätzlich soll es zwei Pflegepersonen pro Station in der Nacht geben. Für die OP-Säle und die Anästhesiepflege wurde eine stärkere personellere Besetzung vereinbart.

Pfleger und andere Beschäftigte des Klinikums hatten seit längerem über eine zu hohe Arbeitsbelastung geklagt. Die festgelegten Ziele sollen bis 2022 erreicht werden.

„Die Vereinbarung ist gut und hochverdient für alle Krankenschwestern und Pfleger, die jeden Tag mit viel Engagement einen tollen Job machen“, teilte Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) am Abend mit. Die Einigung sei für die Klinik mit Zusatzkosten „im unteren zweistelligen Millionenbereich jährlich“ verbunden.

Tiefensee hatte sich mit Finanzministerin Heike Taubert (SPD) auf eine Finanzhilfe durch das Land verständigt - das Kabinett hatte diese Unterstützung in dieser Woche beschlossen. © dpa/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER