szmtag Endgültige Fassung des Operationen- und Prozedurenschlüssel 2020...
NewsVermischtesEndgültige Fassung des Operationen- und Prozedurenschlüssel 2020 erschienen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Endgültige Fassung des Operationen- und Prozedurenschlüssel 2020 erschienen

Mittwoch, 30. Oktober 2019

Köln – Das Deutsche Institut für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI) hat die endgültige Fassung des Operationen- und Prozedurenschlüssel (OPS) 2020 veröffentlicht.

Operationen und Prozeduren müssen im ambulanten und stationären Bereich nach dem OPS verschlüsselt werden. Der OPS ist so zusammen mit der „Internationalen statistischen Klassifikation der Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme“ (ICD) die Basis für die Entgeltsysteme in der ambulanten und stationären Versorgung.

In den neuen OPS sind laut dem DIMDI 286 neue Vorschläge und zusätzliche Anforde­rungen eingeflossen. Die Vorschläge kamen zumeist von medizinischen Fachgesellschaften und von Fachleuten aus Ärzteschaft, Krankenkassen und Kliniken sowie aus weiteren Organisationen der Selbstverwaltung im Gesundheitswesen.

Anzeige

Zum Beispiel gibt es im neuen OPS neue Codes zur Implantation von Bestrahlungsmarkern, Zusatzcodes für die Anzahl entfernter Polypen mit mehr als zwei Zentimetern Durchmesser und neue Regeln für die Zusatzcodes für modulare Endoprothesen und für die Beatmungs­entwöhnung.

Der OPS besteht aus zwei Teilen: Dem systematischen Verzeichnis, das ist eine hierarchisch geordnete Liste der Codes und ergänzenden Informationen: „Der Vorspann enthält Hinweise zur Benutzung sowie einen Kommentar mit den wichtigsten Änderungen gegenüber der Vorgängerversion. Im Anhang finden Sie Anleitungen, um Aufwandspunkte für die intensiv­medizinische Komplexbehandlung zu berechnen, und die Pflegekomplexmaßnahmen-Scores (PKMS)“, informiert das DIMDI auf seiner Internetseite.

Das „alphabetische Verzeichnis“ umfasst nahezu alle im systematischen Teil enthaltenen Operationen und Prozeduren jeweils mit zugehörigem Code und einer Einführung.

Der OPS wird jährlich überarbeitet. Die aktualisierte Version tritt zu Jahresbeginn in Kraft und ist bis Ende des Jahres gültig. © hil/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS LNS
Anzeige

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER