NewsVermischtesEndgültige Fassung des Operationen- und Prozedurenschlüssel 2020 erschienen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Endgültige Fassung des Operationen- und Prozedurenschlüssel 2020 erschienen

Mittwoch, 30. Oktober 2019

Köln – Das Deutsche Institut für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI) hat die endgültige Fassung des Operationen- und Prozedurenschlüssel (OPS) 2020 veröffentlicht.

Operationen und Prozeduren müssen im ambulanten und stationären Bereich nach dem OPS verschlüsselt werden. Der OPS ist so zusammen mit der „Internationalen statistischen Klassifikation der Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme“ (ICD) die Basis für die Entgeltsysteme in der ambulanten und stationären Versorgung.

In den neuen OPS sind laut dem DIMDI 286 neue Vorschläge und zusätzliche Anforde­rungen eingeflossen. Die Vorschläge kamen zumeist von medizinischen Fachgesellschaften und von Fachleuten aus Ärzteschaft, Krankenkassen und Kliniken sowie aus weiteren Organisationen der Selbstverwaltung im Gesundheitswesen.

Anzeige

Zum Beispiel gibt es im neuen OPS neue Codes zur Implantation von Bestrahlungsmarkern, Zusatzcodes für die Anzahl entfernter Polypen mit mehr als zwei Zentimetern Durchmesser und neue Regeln für die Zusatzcodes für modulare Endoprothesen und für die Beatmungs­entwöhnung.

Der OPS besteht aus zwei Teilen: Dem systematischen Verzeichnis, das ist eine hierarchisch geordnete Liste der Codes und ergänzenden Informationen: „Der Vorspann enthält Hinweise zur Benutzung sowie einen Kommentar mit den wichtigsten Änderungen gegenüber der Vorgängerversion. Im Anhang finden Sie Anleitungen, um Aufwandspunkte für die intensiv­medizinische Komplexbehandlung zu berechnen, und die Pflegekomplexmaßnahmen-Scores (PKMS)“, informiert das DIMDI auf seiner Internetseite.

Das „alphabetische Verzeichnis“ umfasst nahezu alle im systematischen Teil enthaltenen Operationen und Prozeduren jeweils mit zugehörigem Code und einer Einführung.

Der OPS wird jährlich überarbeitet. Die aktualisierte Version tritt zu Jahresbeginn in Kraft und ist bis Ende des Jahres gültig. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

29. November 2019
Magdeburg – Der Krankenhausplan Sachsen-Anhalts für die kommenden zwei Jahre sieht den Erhalt der bestehenden Krankenhäuser und mehr Behandlungsmöglichkeiten für Patienten vor, die in der Psychiatrie
Mehr Behandlungsmöglichkeiten für psychisch Kranke in Sachsen-Anhalt
22. November 2019
Bonn – Die Entscheidung des Bundeskartellamtes, den Zusammenschluss zweier Krankenhäuser in Gütersloh zu untersagen, ist bei den beiden Ärztekammern in Nordrhein-Westfalen (NRW) auf Unverständnis
Ärztekammern warnen vor Blockade der Krankenhausplanung durch Kartellbehörden
21. November 2019
Berlin – Vor einem zunehmenden Kostendruck bei Implantaten hat die Deutsche Gesellschaft für Endoprothetik (AE) gewarnt. Grund dafür sei eine sinkende Vergütung der Sachkosten durch die gesetzliche
Kostendruck bei Implantaten gefährdet Therapie
5. November 2019
Berlin – Deutschland droht eine dramatische Verschlechterung der Versorgung von Menschen mit Diabetes mellitus im Krankenhaus. Davor warnte die Deutsche Diabetes Gesellschaft heute im Vorfeld ihrer
Bald keine Ärzte und Krankenhausbetten mehr für Diabetespatienten
8. Oktober 2019
Kassel – Der erste Senat des Bundessozialgerichts (BSG) hat zwei Entscheidungen zur Arbeit der gesetzlichen Kran­ken­ver­siche­rung (GKV) getroffen: Erstens dürfen Krankenkassen Programme für das
Krankenkassen dürfen Versorgungsmanagement nicht an private Beratungsunternehmen delegieren
27. September 2019
Jena – Die Lan­des­ärz­te­kam­mer Thüringen hat eine zuverlässige, gutachterbasierte Krankenhausplanung gefordert, die sich an der demografischen Entwicklung und der Erkrankungshäufigkeit in Thüringen
Landesärztekammer Thüringen für neuen Ansatz bei der Krankenhausplanung
13. September 2019
Berlin – Die gesetzlichen Kran­ken­ver­siche­rungen (GKV) haben sich positiv zur geplanten Neuausrichtung der Krankenhausplanung in Nordrhein-Westfalen (NRW) geäußert. Der Vorstoß sei ein Signal, dass die
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER