NewsPolitikSozialverband fordert Ausgleich für unbezahlte Pflege zu Hause
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Sozialverband fordert Ausgleich für unbezahlte Pflege zu Hause

Dienstag, 29. Oktober 2019

/W Production, stock.adobe.com

Berlin – Der Sozialverband Deutschland (SoVD) fordert einen staatlichen Lohnausgleich für pflegende Angehörige - angelehnt an das Elterngeld. „Wenn es zu einem Pflegefall in der Familie kommt, dann sind es in 70 Prozent der Fälle Frauen, die sich kümmern und unbe­zahlte Sorgearbeit leisten“, sagte der Präsident des Verbands, Adolf Bauer, heute in Berlin. Im Schnitt leisteten sie 21 Stunden Pflegearbeit pro Woche.

Anzeige

65 Prozent von ihnen arbeiten einem aktuellen Gutachten des SoVD zufolge weiterhin in Teilzeit. Viele Frauen würden sich demnach aber auch vollständig aus dem Arbeitsleben zurückziehen - mit weitreichenden Folgen auf ihr Alterseinkommen in Form von drohender Armut.

Der Verband spricht sich daher für eine staatliche Lohnersatzleistung für pflegende Ange­hö­rige aus, die für 36 Monate gezahlt werden soll, sofern mindestens 15 Stunden in der Woche gearbeitet wird. Sechs Monate sollen sich Angehörige komplett freistellen lassen können. Damit würden die Situation für Frauen verbessert und zugleich Anreize für Männer geschaf­fen, sich an der Pflege zu beteiligen, sagte Bauer. Auch solle die Vereinbarkeit von Beruf und Pflege verbessert werden. © kna/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

8. November 2019
Berlin – Der Bundestag will Angehörige von Pflegebedürftigen stärker entlasten. Das beschloss das Parlament gestern mit den Stimmen der Regierungsfraktionen sowie der Grünen. Nach dem Entwurf sollen
Pflegebedürftigkeit: Entlastung von Angehörigen beschlossen
8. November 2019
Hannover – Die Grünen wollen den Eigenanteil für Pflegeheimbewohner deckeln. „Pflegebedürftigkeit wird immer mehr zu einem Armutsrisiko in Deutschland. Davor haben viele Menschen Angst. Gerade in der
Grüne wollen Pflege-Eigenanteil für Heimbewohner deckeln
6. November 2019
Berlin – Kinder mit einem Jahreseinkommen von weniger als 100.000 Euro sollen künftig nicht mehr für die Heimkosten ihrer pflegebedürftigen Eltern aufkommen müssen. Einem entsprechenden Gesetzentwurf
Pflege: Sozialausschuss stimmt Entlastung Angehöriger zu
5. November 2019
Hannover – Bankgeschäfte, Verträge oder medizinische Notfälle – wer trifft Entscheidungen für mich, wenn ich das nicht mehr kann? Mit dieser Frage sollten sich nach Ansicht von Niedersachsens
Zahl der Betreuungsverfahren steigt wegen fehlender Vollmachten
4. November 2019
München – Die Versorgung von Pflegebedürftigen in Bayern soll im kommenden Jahr verbessert werden. Wie das Ge­sund­heits­mi­nis­terium gestern mitteilte, sollen am 1. April 2020 zwei neue „Fachstellen für
Neue Fachstellen für Demenz und Pflege in Bayern starten im Frühjahr 2020
1. November 2019
Hamburg – Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) fordert eine stärkere Entlastung von Kindern pflegebedürftiger Eltern. Das berichtet der Spiegel" vom Samstag). Ein Gesetzentwurf sieht vor, dass Kinder
Gewerkschaften fordern stärkere Entlastung für Kinder von Pflegebedürftigen
29. Oktober 2019
Berlin – Die Pflege von Familienangehörigen treibt viele Frauen in die Altersarmut. Das ist das Ergebnis eines heute vorgestellten Gutachtens im Auftrag des Sozialverbands SoVD. Wer den beruflichen
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER