NewsHochschulenHausarztklasse in Magdeburg startet
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Hausarztklasse in Magdeburg startet

Mittwoch, 30. Oktober 2019

/Robert Kneschke, stock.adobe.com

Magdeburg/Halle – Die Universität Magdeburg startet mit 13 Studierenden die „Klasse Hausärzte“ als neues Programm im Medizinstudium. Damit wolle die Hochschule ihren Beitrag leisten bei der Gewinnung von Nachwuchs in der Allgemeinmedizin für Sachsen-Anhalt, teilte die Medizinische Fakultät zum Start am Mittwoch mit. Den Teilnehmern stehe jeweils eine Hausärztin oder ein Hausarzt als Mentor zur Verfügung. In deren Praxis könnten die Nachwuchsmediziner die Abläufe kennenlernen. Wahlfächer behandelten Themen zur Arbeit als Landarzt.

„Unseren Medizinstudierenden bieten wir frühen Patientenkontakt, konkrete Einblicke in die Arbeit des Allgemeinmediziners und eine Eins-zu-Eins-Betreuung“, erläuterte der Dekan der Medizinischen Fakultät, Hermann-Josef Rothkötter. „Die Ärztinnen und Ärzte erhalten die Möglichkeit, mittelfristig Nachwuchs für ihre Praxen zu interessieren.“

Anzeige

An der Universität Halle war die „Klasse Allgemeinmedizin“ schon 2011 gestartet. Damals begannen zunächst 20 Studierende, hieß es aus dem Institut für Allgemeinmedizin. Derzeit seien rund 100 Studierende in der speziellen Klasse immatrikuliert; bislang seien es in der Summe schon knapp 200 gewesen. Ob zum Wintersemester 20 oder wie in den vergangenen zwei Jahren 40 hinzu kämen, stehe noch nicht fest. Die Bewerbungsfrist endet am 31. Oktober. Die ersten Absolventen würden frühestens 2022 erwartet. Auch in Halle gibt es Praxistage bei einem ärztlichen Mentor aus dem Land. Laut der Medizinischen Fakultät begleiten mehr als 110 Mentoren in mehr als 90 Lehrarztpraxen das Projekt.

Laut der Kassenärztlichen Vereinigung fehlen derzeit in Sachsen-Anhalt mehr als 160 Hausärzte. Fast 180 praktizierende Hausärzte seien 65 Jahre und älter. Die Nachbesetzung von Hausarztpraxen, vor allem auf dem Land, werde immer schwieriger, erklärte die KV kürzlich. Prognosen zeigten, dass im Jahr 2032 rund 260 weitere Hausärzte fehlen würden.

Gegen den Mangel hat das Land auch ein neues Instrument auf den Weg gebracht: Vom kommenden Jahr an soll in Sachsen-Anhalt die Landarztquote greifen. Der Landtag hatte sie im September auf den Weg gebracht. Danach reserviert das Land an den Unis in Halle und Magdeburg Studienplätze für angehende Landärzte. Vom Wintersemester

2020 an sollen 20 der 400 Medizinstudienplätze pro Jahr an Bewerber vergeben werden, die sich verpflichten, nach dem Abschluss zehn Jahre lang auf dem Land zu arbeiten. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

20. Oktober 2020
Jena – Die geplante Kapazitätserweiterung bei Medizinstudienplätzen an der Universität Jena stellt deren medizinische Fakultät vor Herausforderungen. Er halte den Zeitplan mit Beginn im Wintersemester
Mehr Medizinstudienplätze eine Herausforderung für Fakultät in Jena
19. Oktober 2020
Mainz – In Rheinland-Pfalz sind einer Untersuchung zufolge im vergangenen Jahr im deutschlandweiten Vergleich überdurchschnittlich viele Stellen für Hausärzte unbesetzt geblieben. Nach Einschätzung
Schon jetzt zu wenig Hausärzte in Rheinland-Pfalz
16. Oktober 2020
Berlin – Ein neues App-Angebot für Medizinstudierende sowie junge Ärzte hat das Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung (Zi) in Zusammenarbeit mit den Kassenärztlichen Vereinigungen (KVen)
Serious Game „Praxisraum“: Niederlassung virtuell trainieren
16. Oktober 2020
Berlin − Ausländische Wissenschaftler kommen für Forschungsaufenthalte weiterhin am liebsten nach Berlin oder München. Das geht aus dem neuen Hochschulranking der Alexander von Humboldt-Stiftung
Berlin und München beliebt bei ausländischen Forschern
16. Oktober 2020
Wiesbaden − Nur jede vierte Professorenstelle an deutschen Hochschulen ist mit einer Frau besetzt. Der Anteil von Professorinnen erhöhte sich im vergangenen Jahr um knapp einen Punkt auf 26
Frauenanteil in Professorenschaft steigt nur langsam
14. Oktober 2020
Nürnberg – Rund 100 angehende Landärzte beginnen in Bayern mit dem Medizinstudium. Vor allem Pflegekräfte und Notfallsanitäter sind nach Angaben des Ge­sund­heits­mi­nis­teriums darunter vertreten. Dank
Erster Jahrgang: Medizinstudium dank Landarztquote
8. Oktober 2020
Berlin – Die Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland (bvmd) hat die Bemühungen der medizinischen Fakultäten im vergangenen Coronasemester gelobt. „Zu Beginn der Kontaktbeschränkungen
LNS LNS LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER