NewsPolitikHessen unterstützt Pflegeausbildung mit Sondervermögen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Hessen unterstützt Pflegeausbildung mit Sondervermögen

Mittwoch, 30. Oktober 2019

Carmen Jaspersen/dpa

Wiesbaden – Ein Pflegeausbildungsfonds unterstützt künftig Betriebe und Schulen in Hessen finanziell, die Nachwuchskräfte für die Pflege ausbilden. Mit den Stimmen von CDU, Grünen, FDP und AfD wurde gestern im Landtag in Wiesbaden beschlossen, ein solches Sondervermögen einzurichten.

Anzeige

Die Betriebe sollen einen Ausgleich dafür bekommen, dass sie ihren Auszubildenden nach Vorgaben des Bundes eine Mindestvergütung zahlen müssen. Da Pflegeschulen bundesweit kein Schulgeld mehr verlangen dürfen, soll der Fonds auch hier finanziell einspringen.

2020 werden die bislang getrennten Ausbildungen in der Alten-, Kranken- und Kinder­krankenpflege zu einem einheitlichen Berufsbild zusammengeführt, wie die senioren­politische Sprecherin der CDU-Fraktion, Petra Müller-Klepper, erklärte. „Dies wertet die Pflege als eigenständigen Berufsbereich auf.“ Der Pflegeausbildungsfonds sei ein zentraler Baustein der Reform, denn er schaffe die Grundlagen für die Finanzierung der neuen beruflichen Ausbildung.

Neu sei, dass ab 2020 alle Einrichtungen für die Ausbildung von Pflegekräften zahlen - auch diejenigen, die nicht ausbilden. „Damit wird die Pflegeausbildung solidarisch von allen getragen“, sagte Müller-Klepper. Auch die Pflegeversicherung und das Land zahlten ein. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

4. Dezember 2019
Potsdam/München – Mit einem neuen Ausbildungsportal sollen brandenburgische und bayerische Pflegeeinrichtungen leichter Kooperationen für die neue Pflegeausbildung finden. Das teilten das
Pflegeausbildung: Portale sollen Kooperationen erleichtern
8. November 2019
Bochum – Krankenpfleger, Hebammen oder Physiotherapeuten setzen zunehmend auf einen Hochschulabschluss statt einer klassischen Berufsausbildung: Zehn Jahre nach ihrer Gründung hat die Hochschule für
Hochschule für Gesundheit: Studentenzahl rasant gewachsen
22. Oktober 2019
Berlin – Mit der Kampagne „Mach Karriere als Mensch“ will die Bundesregierung für den Pflegeberuf und die 2020 beginnende neue Pflegeausbildung werben. Bei der Auftaktveranstaltung heute in Berlin
Bundesregierung wirbt für Pflegeberufe
21. Oktober 2019
Osnabrück – Bun­des­fa­mi­lien­mi­nis­terin Franziska Giffey (SPD) geht in die Offensive gegen den Pflegenotstand. „Kommende Woche starte ich mit meinem Ministerium eine breite Kampagne, um junge Menschen
Kampagne soll junge Menschen für die Pflege gewinnen
21. Oktober 2019
Bremen/Hannover – Pflegefachkräfte werden künftig auch an der Hochschule Bremen ausgebildet. Seit dem Start des Wintersemesters 2019/2020 gibt es dort den internationalen Studiengang Pflege, wie
Pflegestudium an Hochschule Bremen gestartet
18. Oktober 2019
Düsseldorf – Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales und Verantwortliche der Pflege haben die Budgetverhandlungen zur neuen generalistischen Pflegeausbildung abgeschlossen. Damit ist die
Finanzierung der neuen Pflegeausbildung in Nordrhein-Westfalen steht
18. Oktober 2019
Hannover – Schulabgänger aus Niedersachsen sollen mithilfe einer neuen Internetseite künftig einfacher einen Ausbildungsplatz in der Pflege finden. Die Homepage „Pflege-Helden.info“ listet
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER