NewsPolitikGrüne wollen Pflege-Eigenanteil für Heimbewohner deckeln
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Grüne wollen Pflege-Eigenanteil für Heimbewohner deckeln

Freitag, 8. November 2019

/dpa

Hannover – Die Grünen wollen den Eigenanteil für Pflegeheimbewohner deckeln. „Pfle­gebedürftigkeit wird immer mehr zu einem Armutsrisiko in Deutschland. Davor haben viele Menschen Angst. Gerade in der häuslichen Pflege bestimmt viel zu oft der Geld­beu­tel darüber, welche Pflegeleistungen überhaupt in Anspruch genommen werden", sagte Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckhardt dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND).

In einem Antrag, der heute im Bundestag beraten wurde, fordern die Grünen eine „doppelte Pflegegarantie“ – für Heimbewohner und für Pflegebedürftige zuhause. Mit dem Vorstoß reagieren sie unter anderem auf zuletzt stark gestiegene Heimkosten.

Anzeige

„Aktuell bezahlt die Pflegeversicherung einen Festbetrag, während die pflegebedürftigen Menschen alle darüber hinausgehenden Kosten tragen müssen“, sagte Grünen-Pflege­ex­pertin Kordula Schulz-Asche. Der Pflege-Eigenanteil, den Pflegebedürftige monatlich selbst für die Pflege tragen, solle deswegen gedeckelt werden. „Für die stationäre Pflege deutlich unterhalb der derzeitig durchschnittlich 690 Euro, für die ambulante Pflege darunter.“

Die Deckelung soll allein für die Pflegekosten gelten, nicht für Unterkunft und Verpfle­gung. Zur Gegenfinanzierung fordern die Grünen die Einführung eines Steuerzuschusses zur Pflegeversicherung. Diese soll zudem an anderer Stelle von Ausgaben befreit werden. Die Grünen wollen, dass die aus medizinischen Gründen notwendige Behandlungspflege wie im häuslichen Bereich auch in stationären Pflegeeinrichtungen durch die Krankenver­sicherung übernommen wird.

Für Pflegebedürftige, die zu Hause versorgt werden, fordern die Grünen die Einführung eines Fallmanagements zur Bewertung des konkreten individuellen Pflegebedarfs. Dabei geht es insbesondere um Beratung. So soll sichergestellt werden, dass die Betroffenen die jeweils für sie passenden Leistungen in Anspruch nehmen können. © kna/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

18. November 2019
Berlin – Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn plant einen breiten Dialog zur künftigen Finanzierung der Pflege und strebt mehr Berechenbarkeit bei Eigenanteilen für Pflegebedürftige an. „Wir müssen
Spahn will mehr Planbarkeit bei Eigenanteilen in der Pflege
14. November 2019
Zwickau – Viele Pflegebedürftige in Sachsen werden zum Sozialfall. 2018 gab es im Freistaat 14.443 Empfänger von Hilfe zur Pflege, davon 8.075 Frauen und 6.368 Männer, teilte die Zwickauer
Viele Pflegebedürftige in Sachsen werden zum Sozialfall
13. November 2019
Berlin – Frauen, die Angehörige pflegen, sind am Arbeitsmarkt langfristig benachteiligt. Darauf hat das Deutsche Zentrum für Altersfragen (DZA) hingewiesen. Demnach zeige eine aktuelle Studie auf
Pflegende Frauen am Arbeitsmarkt benachteiligt
8. November 2019
Berlin – Der Bundestag will Angehörige von Pflegebedürftigen stärker entlasten. Das beschloss das Parlament gestern mit den Stimmen der Regierungsfraktionen sowie der Grünen. Nach dem Entwurf sollen
Pflegebedürftigkeit: Entlastung von Angehörigen beschlossen
8. November 2019
Berlin – Pflegelöhne, Hebammenstudium, Bürokratieentlastungsgesetz, Implantateregister und Psy­cho­thera­peuten­aus­bildung. Der Bundesrat hat heute mehrere Gesetze des Bundestags passieren lassen. Die
Bundesrat billigt eine Reihe von Gesundheitsgesetzen
6. November 2019
Berlin – Kinder mit einem Jahreseinkommen von weniger als 100.000 Euro sollen künftig nicht mehr für die Heimkosten ihrer pflegebedürftigen Eltern aufkommen müssen. Einem entsprechenden Gesetzentwurf
Pflege: Sozialausschuss stimmt Entlastung Angehöriger zu
6. November 2019
Dortmund/Wiesbaden – Die Zahl von Sozialhilfeempfängern unter den Pflegebedürftigen ist im vergangenen Jahr angestiegen. Wie aus den neuesten Zahlen des Statistischen Bundesamtes in Wiesbaden
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER