NewsHochschulenEinigung im Tarifkonflikt am Uniklinikum Halle
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Einigung im Tarifkonflikt am Uniklinikum Halle

Montag, 11. November 2019

Das Universitätsklinikum in Halle/Saale /dpa

Halle – Der Tarifkonflikt am Universitätsklinikum Halle ist beendet. Die Gewerkschaft Verdi und die Klinik-Verantwortlichen einigten sich vergangenen Freitag auf eine stu­fen­weise Anpassung der Gehälter an den Tarifvertrag der Länder (TV-L) für das nicht­ ärztli­che Personal, wie Verdi mitteilte.

„Wir freuen uns, dass es uns im intensiven Dialog mit der Tarif­kommission gelungen ist, unseren langjährig bewährten Haustarifvertrag weiterzuent­wickeln“, hieß es vonseiten der Gewerkschaft. Die Einigung sehe eine 100-prozentige Angleichung an die Entgelt­tabellen des TV-L in vier Stufen bis Januar 2022 vor.

Anzeige

Zudem sollen die Zulagen für Samstags- und Nachtarbeiten in zwei Schritten ansteigen, ab Januar ist eine Zulage für Praxisanleiter vorgesehen. Noch vor wenigen Tagen hatte Verdi mit einem Warnstreikaufruf versucht, Druck auf die Arbeitgeberseite auszuüben.

Dem folgten rund 400 Mitarbeiter. Laut Klinikleitung arbeiten circa 2.800 Beschäftigte im nicht ärztlichen Bereich. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

6. Dezember 2019
Mainz – Bei unterbesetzten Schichten sollen Pflegekräfte an der Mainzer Universitätsmedizin künftig mit einem Freizeitausgleich für ihre Mehrarbeit entschädigt werden. Auf diesen Belastungsausgleich,
Mainzer Universitätsmedizin und Verdi einigen sich auf Tarifvertrag
4. Dezember 2019
Berlin – Die Tarifverhandlungen für Ärzte an Universitätskliniken sind vorerst ohne Ergebnis geblieben. Beide Seiten – die Ärztegewerkschaft Marburger Bund (MB) und die Tarifgemeinschaft deutscher
Tarifgespräche für Ärzte an Universitätskliniken vertagt
3. Dezember 2019
Hannover – Die Tarifverhandlungen für rund 20.000 Ärzte in 23 Universitätskliniken sind heute in Hannover fortgesetzt worden. Die zweite Runde der Gespräche zwischen der Ärztegewerkschaft Marburger
Tarifverhandlungen für Ärzte an Universitätskliniken gehen weiter
28. November 2019
Mainz – Die Mainzer Universitätsmedizin und Verdi haben sich auf zentrale Schritte zur Entlastung vor allem von Pflegekräften geeinigt und damit vorerst einen Streik am größten Klinikum in
Unimedizin Mainz und Verdi erreichen in Tarifgesprächen Teileinigung
26. November 2019
Magdeburg – Der Marburger Bund (MB) in Sachsen-Anhalt bereitet sich auf Ärztestreiks an den Standorten des Krankenhausträgers Ameos in dem Bundesland vor. Zuvor haben sich laut dem Verband eine
Ärzte in Sachsen-Anhalt wollen für Tarifvertrag an Ameos-Kliniken streiken
15. November 2019
Berlin – Der Aufbau eines neuen Herzzentrums in Berlin wird mit 100 Millionen Euro vom Bund bezuschusst. Das hat der Haushaltsausschuss des Bundestages gestern Abend entschieden, wie die Berliner
Bund steuert 100 Millionen Euro für neues Herzzentrum bei
13. November 2019
Kiel – Fraktionsübergreifend hat sich der Landtag in Schleswig-Holstein zur finanziellen Absicherung des Uniklinikums Schleswig-Holstein (UKSH) bekannt. Das zwischen der Landesregierung und weiten
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER