NewsVermischtesPflegende Frauen am Arbeitsmarkt benachteiligt
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Pflegende Frauen am Arbeitsmarkt benachteiligt

Mittwoch, 13. November 2019

/Rawpixel.com, stock.adobe.com

Berlin – Frauen, die Angehörige pflegen, sind am Arbeitsmarkt langfristig benachteiligt. Darauf hat das Deutsche Zentrum für Altersfragen (DZA) hingewiesen.

Demnach zeige eine aktuelle Studie auf Basis des Sozio-oekonomischen Panels (SOEP), dass Frauen, die in Teilzeit arbeiten und gleichzeitig Angehörige pflegen, nicht nur wäh­rend dieser Phase schlechte Chancen haben, ihre Arbeitszeit zu erhöhen. Auch nach Ende der Pflegetätigkeit finden sie selten zurück in eine Vollzeitbeschäftigung.

Anzeige

„Anhand unserer Analyseperspektive wird deutlich, dass Frauen, die erwerbstätig sind und pflegen, ein Vereinbarkeitsproblem haben“, sagte Ulrike Ehrlich, wissenschaftliche Mitarbeiterin am DZA. Sie reduzierten ihre Erwerbstätigkeit nicht nur infolge von famili­ären Pflegeverpflichtungen, sondern sie seien während einer Pflegephase aufgrund zeit­licher Engpässe auch seltener in der Lage, ihre Arbeitszeit zu erhöhen.

Darüber hinaus zeigen die Ergebnisse, dass Frauen nach der Beendigung einer Pflege­phase in der Teilzeitfalle feststecken: Obwohl sie die zeitlichen Ressourcen für eine Auf­stockung der Arbeitszeit hätten, erfolgt diese nicht. „Der wenig flexible deutsche Arbeits­markt bietet Angestellten bisher wenig Möglichkeiten, ihre Arbeitszeit entsprechend ihren persönlichen Lebensumständen anzupassen“, so Ehrlich.

Hier sehen die Autorinnen der Studie eine Herausforderung an die Politik. Sie fordern eine Ausweitung der professionellen Pflege, um pflegende Angehörige zeitlich zu entlasten, und vor allem eine Weiterentwicklung des 2018 eingeführten gesetzlichen Anspruchs auf Brückenteilzeit.

Dadurch könne nach einer Teilzeitphase der Wechsel auf eine Vollzeitstelle von einer größeren Gruppe von Anspruchsberechtigten leichter vollzogen werden. © hil/sb/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

3. Dezember 2020
Berlin – Die Coronapandemie verändert auch die Arbeitswelt nachhaltig. Nach Daten und Einschätzungen des Dachverbandes der Betriebskrankenkassen (BKK) ist das mobile Arbeiten – meist aus dem
Betriebskrankenkassen: Mobiles Arbeiten nimmt zu
27. November 2020
Berlin – Menschen mit Behinderungen können künftig doppelt so hohe Pauschbeträge bei ihrer Einkommensteuererklärung geltend machen. Der Bundesrat stimmte heute einem entsprechenden Gesetz zu. Auch
Steuerentlastung für Menschen mit Behinderungen und viele Pflegende
27. November 2020
Berlin – Ausbeutung und riskante Arbeitsbedingungen in deutschen Schlachthöfen sollen Anfang des neuen Jahres gesetzlich unterbunden werden. Der Einsatz von Subunternehmen mit osteuropäischen
Koalition verordnet Schlachthöfen Regeln gegen Ausbeutung
13. November 2020
Berlin – In der Coronapandemie kann es im Notfall erforderlich sein, dass positiv auf SARS-CoV-2 getestete Mitarbeiter von Krankenhäusern, Arztpraxen oder Pflegeheimen weiterarbeiten. Das sagte
SARS-CoV-2: Infizierte Gesundheitsfachkräfte sollen notfalls weiterarbeiten
12. November 2020
Berlin – Mit steigendem Rentenalter drohen in der Pflege weitere Engpässe in der informellen Pflege durch Angehörige und Bekannte. Zu diesem Ergebnis kommt eine Anfang der Woche veröffentlichte
Mit steigendem Rentenalter drohen Pflegeengpässe
10. November 2020
Berlin – Das Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­ium (BMG) hat Eckpunkte für eine Reform der Pflegeversicherung vorgelegt. Darin werden die Vorschläge konkretisiert, die Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn
BMG legt Eckpunkte zur Reform der Pflegeversicherung vor
10. November 2020
Hamburg/Bonn – Deutsche Intensivpflegende stellen sich darauf ein, dass die Intensivstationen den gesamten Winter über vorwiegend mit COVID-19-Patienten gefüllt sein werden. „Aktuell sind sechs
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER