NewsPolitikSüdschleswigscher Wählerverband schlägt Kompromiss zur Pflegeberufekammer vor
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Südschleswigscher Wählerverband schlägt Kompromiss zur Pflegeberufekammer vor

Dienstag, 12. November 2019

/dpa

Kiel – Im Streit um die Zwangsmitgliedschaft in der Pflegeberufekammer Schleswig-Hol­stein hat der Südschleswigsche Wählerverband (SSW) eine zeitweise Befreiung von Mit­glieds­beiträgen vorgeschlagen. Die Einnahmen aus den Mitgliederbeiträgen bezifferte der SSW auf bis zu 2,8 Millionen Euro pro Jahr.

„Wir wollen die Pflegekräfte für drei Jahre vom Pflichtbeitrag befreien und der Kammer eine faire Chance geben, ihren Wert unter Beweis zu stellen“, sagte SSW-Fraktionschef Lars Harms heute.

Anzeige

Der SSW sei zwar kein Anhänger des Kammersystems. „Fakt ist aber, dass der Gesund­heits­sektor längst verkammert ist, und die Pflegekräfte mangels eigener Vertretung oft das Nachsehen hatten.“ Nach Ablauf des Moratoriums hätten Pflegebeschäftigte und Po­litik eine solide Grundlage, um über die Zukunft der Pflegekammer zu entscheiden.

Die Errichtung der Kammer war 2015 mit den Stimmen der damaligen Koalition aus SPD, Grünen und SSW beschlossen worden. Am 7. November hatten rund 500 Pflegekräfte und Unterstützer vor dem Landeshaus gegen die Zwangsmitgliedschaft in der Pflege­berufe­kammer demonstriert.

Die Kammer verteidigte ihre Arbeit angesichts des Protests. Sie sei eine wichtige Inter­es­sen­vertretung für Pflegekräfte, um eine sachgerechte und professionelle Pflege in Schleswig-Holstein sicherzustellen. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

1. Juli 2020
Hannover – Beim Neustart der Befragung zur Pflegekammer in Niedersachsen will Sozialministerin Carola Reimann (SPD) von den Pflegekräften klar erfahren, ob sie die Pflegekammer überhaupt wollen oder
Umfrage zur Zukunft der Pflegekammer Niedersachsen soll präzisiert werden
24. Juni 2020
Kiel/Berlin – Nach einer Telefonkonferenz der Ge­sund­heits­mi­nis­ter zeichnet sich nach Angaben des Ressorts in Schleswig-Holstein zunächst keine bundesweite Quarantäneregelung nach den massenhaften
Ge­sund­heits­mi­nis­ter: Wohl keine einheitliche Quarantäneregelung
24. Juni 2020
Düsseldorf – Die fast 200.000 Pflegekräfte in Nordrhein-Westfalen (NRW) bekommen eine stärkere Stimme im Gesundheitswesen. Der Landtag stimmte heute mit den Stimmen von CDU, FDP und Grünen für die
Nordrhein-Westfalen bekommt eine Pflegekammer
18. Juni 2020
Hannover – Die niedersächsische Pflegekammer möchte für die Rückzahlung der umstrittenen Mitgliedsbeiträge der vergangenen beiden Jahre keinen Kredit aufnehmen. Deswegen habe sie der niedersächsischen
Pflegekammer Niedersachsen setzt Land Frist für Rückzahlung der Mitgliedsbeiträge
16. Juni 2020
Hannover – Die niedersächsische Pflegekammer ist für ihre Mitglieder künftig beitragsfrei. Nach einem Tauziehen mit dem Sozialministerium über die praktische Umsetzung stimmte die Kammer auf ihrer
Pflegekammer Niedersachsen beschließt Beitragsfreiheit
10. Juni 2020
Kiel – Bei der Eindämmung des Coronavirus SARS-CoV-2 setzt Schleswig-Holstein auf stichprobenartige Untersuchungen in Kitas, Schulen, Pflegeheimen und in der Tourismusbranche. Für die Teststrategie
Schleswig-Holstein setzt auf stichprobenartige Coronatests
9. Juni 2020
Hannover – Die Onlinebefragung unter Pflegekräften zur umstrittenen Pflegekammer in Niedersachsen ist nach einem Hackingverdacht unterbrochen worden. Grund dafür seien Hinweise auf unerlaubte Zugriffe
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER