szmtag Anpassung des Immunsystems mit außergewöhnlicher Langlebigkeit...
NewsMedizinAnpassung des Immunsystems mit außergewöhnlicher Langlebigkeit assoziiert
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Medizin

Anpassung des Immunsystems mit außergewöhnlicher Langlebigkeit assoziiert

Mittwoch, 13. November 2019

/dpa

Yokohama – Menschen, die über 110 Jahre alt werden – im Englischen als Supercente­narians bezeichnet erfreuen sich im Laufe ihres Lebens meist guter Gesundheit. Eine mögliche Ursache für diese außergewöhnlich lange und gesunde Lebensspanne könnte ein besonders hoher Prozentsatz an T-Zellen sein, die infizierte oder entartete Zellen ab­töten. Zu diesem Ergebnis kommen japanische Wissenschaftler in einer Studie, die in PNAS erscheinen ist (doi: 10.1073/pnas.1907883116).

Auffällig sei, so die Autoren um Kosuke Hashimoto vom RIKEN Center for Integrative Medical Sciences in Yokohama, dass es sich bei diesen T-Zellen um zytotoxische CD4-T-Zellen handele. Üblicherweise seien es nämlich T-Zellen, die das Oberflächenmolekül CD8 exprimieren, die zytotoxisch wirken.

Bei Menschen, die über 110 Jahre alt werden, scheine das Immunsystem seine Fähigkeit, Infektionen und Krebs zu bekämpfen, auch im Alter aufrecht erhalten zu können, schrei­ben die Forscher.

Hashimoto und seine Kollegen sequenzierten die RNA von mehr als 61.000 zirkulieren­den Immunzellen von 7 Supercentenarians sowie 5 Kontrollen, die zwischen 50 und 80 Jahre alt waren. Die hochbetagten Teilnehmer wiesen in der Gesamtpopulation an T-Zellen einen beträchtlich höheren Prozentsatz an zytotoxischen CD4-T-Zellen auf als die jüngeren Kontrollen.

Die Analyse der T-Zell-Rezeptoren von 2 der weit über 100-jährigen Teilnehmer zeigte außerdem, dass sich die CD4-T-Zellen durch massive klonale Vermehrung anhäuften. Die häufigsten Klonotypen machten dabei 15 bis 35 Prozent der gesamten CD4-T-Zell-Popu­lation aus.

Diese Ergebnisse könnten, so die Autoren, ein Hinweis darauf sein, wie sich das Immun­system von Supercentenarians vor viralen Infektionen und der Entstehung von Tumoren schützt und den Menschen so eine außergewöhnliche Langlebigkeit bei guter Gesundheit verleiht. © nec/aerzteblatt.de

Liebe Leserinnen und Leser,

diesen Artikel können Sie mit dem kostenfreien „Mein-DÄ-Zugang“ lesen.

Sind Sie schon registriert, geben Sie einfach Ihre Zugangsdaten ein.

Oder registrieren Sie sich kostenfrei, um exklusiv diesen Beitrag aufzurufen.

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort


Mit der Registrierung in „Mein-DÄ“ profitieren Sie von folgenden Vorteilen:

Newsletter
Kostenfreie Newsletter mit täglichen Nachrichten aus Medizin und Politik oder aus bestimmten Fachgebieten
cme
Nehmen Sie an der zertifizierten Fortbildung teil
Merkfunktion
Erstellen Sie Merklisten mit Nachrichten, Artikeln und Videos
Kommentarfunktion und Foren
Kommentieren Sie Nachrichten, Artikel und Videos, nehmen Sie an Diskussionen in den Foren teil
Job-Mail
Erhalten Sie zu Ihrer Ärztestellen-Suche passende Jobs per E-Mail.

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #659841
DoctorNow
am Mittwoch, 13. November 2019, 23:30

Pro Natur

Sie gehen nicht auf das Thema ein sondern verhalten sich wie ein Bot.
LNS
LNS LNS
Anzeige

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER