NewsHochschulenComputerprogramme sollen Patienten durch das Gesundheitswesen leiten
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Computerprogramme sollen Patienten durch das Gesundheitswesen leiten

Donnerstag, 14. November 2019

/BillionPhotos.com

Lüneburg – Forscher der Leuphana Universität Lüneburg arbeiten gemeinsam mit dem Leipziger Unternehmen Docyet an der Frage, wie sich das Zusammenspiel von Tele­medi­zin und automatisch arbeitenden Computerprogrammen, sogenannten Bots, bei der Pa­tientenbetreuung verbessern lässt. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert das Projekt namens „Medibility“ mit mehr als einer halben Million Euro.

Docyet beschäftigt sich mit der Entwicklung eines digitalen Gesundheitsberaters, der Pa­tienten durch das Gesundheitssystem lotsen und ihnen helfen soll, medizinische Ange­bote lokal und digital zu finden und in Anspruch zu nehmen.

Anzeige

Bisher gibt es laut den Forschern jedoch kaum Erkenntnisse darüber, wie die Zusammen­arbeit von Künstlicher Intelligenz und Ärzten und anderem Gesundheitspersonal organi­siert werden sollte. Ebenso ungeklärt sei die Frage, wie solche virtuellen Assistenten auf die Patienten wirken.

„Medibility“ soll deshalb das Zusammenwirken von Ärzten und den Bots sowie die Ver­trau­ensbildung in virtuelle Systeme auf Seiten der Patienten erforschen. Sigrid Bekmeier-Feuerhahn und Wissenschaftler von der Leuphana-Professur für Betriebswirt­schaftslehre unterstützen das Start-up bei der Durchführung der Studien und Experimente.

Die Forscher wollen einen sogenannten Demonstrator entwickeln und diesen in zwei Phasen konstruieren und verbessern. „In der ersten Phase geht es um die grundlegende Integration und Ermöglichung der Zusammenarbeit von Arzt und Maschine. In der zwei­ten Phase wird die Zusammenarbeit optimiert sowie verschiedene Assistenzsysteme an der Schnittstelle zwischen Software und Arzt evaluiert“, hieß es aus der Arbeitsgruppe. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

16. Dezember 2019
Lübeck – Forscher vom Institut für IT-Sicherheit (ITS) der Universität Lübeck arbeiten zusammen mit Wissenschaftlern des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT), des Deutschen Forschungszentrums
Forscher wollen medizinische Geräte vor Angriffen durch Quantencomputer schützen
13. Dezember 2019
Fürth – Wegen einer Hacker-Attacke auf das IT-System des Klinikums in Fürth ist der Betrieb stark eingeschränkt worden. Heute Vormittag wurden vorerst keine Patienten mehr aufgenommen, wie das
Betrieb im Klinikum Fürth wegen Hacker-Attacke eingeschränkt
12. Dezember 2019
Berlin – Vertreter von Ärzteschaft, Industrie und Gematik sehen die Fortschritte auf dem Weg zur elektronischen Patientenakte (ePA) mit medizinischen Inhalten auf einem guten Weg. Gematik-Chef Markus
Gematik plant Ausbau der elektronischen Patientenakte in vier Stufen
10. Dezember 2019
München – Im laufenden Jahr werden im Ärztlichen Bereitschaftsdienst in Bayern voraussichtlich erstmals mehr als 1,5 Millionen Menschen ambulant behandelt. Diese Zahl nannte die Kassenärztliche
Ärztlicher Bereitschaftsdienst versorgt 1,5 Millionen Menschen in Bayern
10. Dezember 2019
Konstanz/Potsdam-Rehbrücke – Ernährungsinterventionen mittels Smartphone-Apps können eine positive Wirkung haben. Das bescheinigt eine Metaanalyse mit rund 6.300 Frauen und Männern basierend auf 41
Apps können Ernährungsverhalten verbessern
10. Dezember 2019
Berlin – Bei der Frage, welche Apps künftig von Ärzten zulasten der gesetzlichen Kran­ken­ver­siche­rung (GKV) verordnet werden können, soll ein Verzeichnis helfen. Der Bundesverband Medizintechnologie
Digitale Gesundheitsanwendungen: Empfehlungen für die praktische Umsetzung
10. Dezember 2019
London – Ein stundenlang auf dem Fußboden eines britischen Krankenhauses liegendes Kind hat die Debatte um den maroden Gesundheitsdienst NHS (National Health Service) im Wahlkampf befeuert. Als ein
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER