NewsHochschulenBund steuert 100 Millionen Euro für neues Herzzentrum bei
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Bund steuert 100 Millionen Euro für neues Herzzentrum bei

Freitag, 15. November 2019

Charité – Campus Virchow-Klinikum. Auf dessen Gelände soll das neue Herzzentrum in Berlin entstehen. /dpa

Berlin – Der Aufbau eines neuen Herzzentrums in Berlin wird mit 100 Millionen Euro vom Bund bezuschusst. Das hat der Haushaltsausschuss des Bundestages gestern Abend ent­schie­den, wie die Berliner Senatskanzlei für Wissenschaft und Forschung heute mitteilte.

„Die Bundesmittel sollen in den Jahren 2021 bis 2028 über den Etat des Bundesministeri­ums für Gesundheit bereitgestellt werden.“ Damit sei der Weg frei für das Projekt. Das Land habe bereits 286,9 Millionen Euro für das lange geplante Projekt zugesagt.

Anzeige

Das Universitäre Herzzentrum Berlin (UHZB) soll ab 2021 auf dem Gelände des Virchow-Klinikums der Charité im Wedding entstehen. Dort werden die Kompetenzen der Universi­tätsklinik und des Deutschen Herzzentrums Berlin gebündelt.

Vorgesehen ist laut Senats­kanzlei ein Neubau mit 28.000 Quadratmetern Nutzfläche und 380 Betten. Behandelt würden sämtliche Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Wann es fertig sein soll, ist noch nicht bekannt.

„In Berlin entsteht Europas modernstes Herzzentrum“, betonte Regierungschef Michael Müller (SPD). Die Entscheidung des Ausschusses sei „ein Vertrauensbeweis in die hohe Qualität und das große Potenzial der Berliner Herzmedizin“. © dpa/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

13. November 2019
Kiel – Fraktionsübergreifend hat sich der Landtag in Schleswig-Holstein zur finanziellen Absicherung des Uniklinikums Schleswig-Holstein (UKSH) bekannt. Das zwischen der Landesregierung und weiten
Breite Unterstützung für UKSH-Milliardenpaket im Landtag
12. November 2019
Kiel – Regierung und weite Teile des Landtags in Schleswig-Holstein haben sich auf ein umfassendes Finanzpaket zur Sicherung des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein (UKSH) verständigt. „Der
Zukunftspakt für Uniklinikum Schleswig-Holstein
11. November 2019
Gießen – Wegen Personalmangels hat das Uniklinikum Gießen und Marburg (UKGM) drei Stationen geschlossen. Wie der Sprecher des UKGM, Frank Steibli, vorgestern sagte, werden aber keine Patienten
Uniklinik Gießen und Marburg schließt wegen Personalmangels drei Stationen
11. November 2019
Halle – Der Tarifkonflikt am Universitätsklinikum Halle ist beendet. Die Gewerkschaft Verdi und die Klinik-Verantwortlichen einigten sich vergangenen Freitag auf eine stufenweise Anpassung der
Einigung im Tarifkonflikt am Uniklinikum Halle
8. November 2019
Dresden – Miniaturimplantate und intelligente Technologien für die Früherkennung von Krankheiten: Das Universitätsklinikum in Dresden will die Chancen der Digitalisierung für ihre ärztlichen und
Uniklinikum Dresden will Chancen der Digitalisierung nutzen
6. November 2019
Hannover – Die Tarifverhandlungen für rund 20.000 Ärzte an landeseigenen Universitätskliniken haben heute begonnen. Der Marburger Bund (MB) geht unter anderem mit dem Ziel von sechs Prozent mehr
Tarifverhandlungen für rund 20.000 Ärzte an Unikliniken gestartet
5. November 2019
Tübingen – Der Arbeitgeberverband der baden-württembergischen Universitätsklinika (AGU) und die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di haben sich auf einen neuen Tarifvertrag geeinigt. Dieser gilt für
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER