NewsVermischtesMedibus soll bis Ende 2020 in Nord- und Osthessen unterwegs sein
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Medibus soll bis Ende 2020 in Nord- und Osthessen unterwegs sein

Freitag, 15. November 2019

/Deutsche Bahn AG

Berlin – Seit fast eineinhalb Jahren rollt mit dem Medibus eine mobile Arztpraxis durchs ländliche Nord- und Osthessen – und soll dies auch noch bis mindestens Ende 2020 tun. Wie die Deutsche Bahn (DB) heute mitteilte, wurde der eigentlich Mitte kommenden Jahres auslaufende Vertrag demnach um weitere mindestens sechs Monate verlängert.

Die Kassenärztliche Vereinigung Hessen (KVH) testet den Linienbus, den die Deutsche Bahn umgebaut hat. Die bisherige Bilanz sei sehr positiv, heißt es: Mehr als 3.500 Patien­ten sind demnach bereits in der rollenden Hausarztpraxis behandelt worden. Von den durch­schnittlich 36 behandelten Patienten pro Tag sei jeder zweite über 75 Jahre alt.

Anzeige

Der Medibus bringt seit Juli 2018 einen Hausarzt an Orte, wo Mediziner fehlen. Die Kos­ten für die ursprünglich auf zwei Jahre angelegte Pilotphase liegen laut KV bei rund 600.000 Euro.

Damit sei der Medibus teurer als eine Hausarztpraxis. Ob der Medibus noch über 2020 hinaus rollen kann, ist laut stellvertretendem KVH-Vorsitzenden Eckhard Starke nun vor allem eine Sache der Finanzierung. Hier sieht Starke nach eigenen Angaben besonders das Land und die Kommunen in der Pflicht.

Bei der mobilen hausärztlichen Versorgung allein soll es laut Bahn nicht bleiben: Derzeit wird nach Angaben der DB ein Zahn-Medibus entwickelt, der als mobile Zahnarztpraxis ebenfalls durch ländliche Regionen rollen soll. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

9. Dezember 2019
Wiesbaden – Patientenanfragen und Beschwerden zur Kinderarztversorgung in Hessen kommen immer häufiger vor. Die Zahl der Beschwerden, etwa über zu lange Wartezeiten, Aufnahmestopps oder lange
Mehr Beschwerden über Versorgung mit Kinderärzten in Hessen
9. Dezember 2019
Berlin – Hausärzte genießen hohes Ansehen in der Bevölkerung, mehr noch als Professoren oder Richter. Das ist ein Ergebnis einer Umfrage, bei der 1.007 Wahlberechtigte vom Meinungsforschungsinstitut
Hausärzte in der Bevölkerung hoch angesehen
5. Dezember 2019
München – Zur Deckung des Ärztemangels in Bayern gibt es ab sofort eine Landarztquote. Der heute vom Landtag mit großer Mehrheit beschlossene Gesetzentwurf der Staatsregierung sieht vor, vom
Bayern hat ab jetzt eine Landarztquote
4. Dezember 2019
Hannover – Im Kampf gegen den Ärztemangel hat sich Niedersachsens Ge­sund­heits­mi­nis­terin Carola Reimann (SPD) erneut für eine Landarztquote im Medizinstudium stark gemacht. „Wir brauchen in
Reimann plädiert erneut für Landarztquote in Niedersachsen
4. Dezember 2019
Düsseldorf – Der Hausärzteverband Nordrhein und der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste (bpa) wollen eine flächendeckende Kooperation zur vernetzten Versorgung von Pflegebedürftigen –
Ärzte und Pflegedienste in Nordrhein wollen Versorgung gemeinsam sichern
3. Dezember 2019
Düsseldorf – Der Strukturfonds, den die Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein (KVNO) im Oktober des vergangenen Jahres eingerichtet hat, um freie Arztsitze schneller wieder besetzen zu können, kommt
Strukturfonds zur Niederlassungsförderung in Nordrhein kommt an
3. Dezember 2019
Saarbrücken – Betriebliche Gesund­heits­förder­ung gelingt in Krankenhäusern und in Pflegeeinrichtungen häufig nur schleppend. Das geht aus einer von der Hans-Böckler-Stiftung geförderten Studie des
LNS LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER