NewsÄrzteschaftAWMF sorgt sich um Impflücken bei Erwachsenen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

AWMF sorgt sich um Impflücken bei Erwachsenen

Freitag, 22. November 2019

/Pixel-Shot, stock.adobe.com

Berlin – Die Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaf­ten (AWMF) sorgt sich um Impflücken bei Erwachsenen. Bei Masern seien vor allem nach 1970 geborenen Erwachsenen betroffen.

„Die Masern-Durchimpfungsquoten bei Kindern machen uns weniger Sorgen“, sagte Anne Bunte. Sie managte 2018 als damalige Leiterin des Kölner Gesundheitsamtes eine Ma­sernepidemie und leitet heute die Abteilung Gesundheit im Kreis Gütersloh. Ihrer Aus­sa­ge zufolge waren mehr als 60 Prozent der damals 139 an Masern Erkrankten Erwach­sene.

Anzeige

Jürgen Rissland, Leitender Oberarzt am Zentrum für Infektions­medizin/ Staatliche Medizi­naluntersuchungsstelle am Universitätsklinikum des Saarlandes, Hom­burg/Saar bestätigt diese Einschätzung: „Die meisten Masernfälle treten inzwischen bei den nach 1970 Gebo­renen auf. Hier besteht ein deutlicher Nachholbedarf für die Masern­impfung“, sagte er.

Vor diesem Hintergrund bewertet der Arbeitskreis Impflicht der AWMF die gesetzliche Impfpflicht für Kinder nach wie vor kritisch. Denn sie setze nicht da an, wo die eigentli­chen Lücken seien: Bei den ungeimpften oder unvollständig gegen Masern geimpften Erwachsenen. Die Experten plädierten für mehr Aufklärungsarbeit, um vor allem Er­wachsene auf Impflücken hinzuweisen.

Instrumente für eine Verbesserung der Impfquote könnten unter anderem ein bundes­wei­tes Impfregister beziehungsweise ein Impf-Informations-System sein, in dem Impfquoten, Surveillance-Daten, KV-Leistungen und Daten zu Nebenwirkungen erfasst werden.

Hilfreich wären laut AWMF zudem automatische Impf-Erinnerungen, verständliche Impf­aufklärungsmaterialien, Argumentationshilfen für Ärzte sowie ein elektronischer Impf­pass. © hil/sb/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #772524
Julius Senegal
am Freitag, 29. November 2019, 17:50

Schutzimpfungen für alle

"Die meisten Masernfälle treten inzwischen bei den nach 1970 Gebo­renen auf. Hier besteht ein deutlicher Nachholbedarf für die Masern­impfung“
Was lesen wir daraus? Die Impfpflicht ist ein wichtiger Schritt, diese Lücke zu schließen
Avatar #687997
Pro-Natur
am Sonntag, 24. November 2019, 16:19

Die Impfung vs. Masern

„Die meisten Masernfälle treten inzwischen bei den nach 1970 Gebo­renen auf. Hier besteht ein deutlicher Nachholbedarf für die Masern­impfung“. Was lesen wir daraus? Der Schutz von der Masernimpfung ist den Masern weit unterlegen.
Avatar #769631
Naturfreund
am Sonntag, 24. November 2019, 08:48

Eine Frage

Wie viele von den Erwachsenen waren geimpft? Das verschweigt der Schreiber wohl besser.
LNS

Nachrichten zum Thema

6. Dezember 2019
Hildesheim – Nach dem Auftreten neuer Masernfälle im Landkreis Hildesheim werden voraussichtlich 28 Schüler ohne ausreichenden Impfschutz ihre Schule vorerst nicht mehr betreten dürfen. Das Verbot
Masern: Schüler ohne Impfschutz bekommen Schulverbot
6. Dezember 2019
Genf – Nach großen Erfolgen bei der Bekämpfung der Masern breiten sie sich derzeit wieder weltweit aus. Rund 140.000 Menschen sind nach Schätzungen der Welt­gesund­heits­organi­sation (WHO) im vergangenen
WHO geht von steigenden Todesfällen bei Masern aus
5. Dezember 2019
Wellington – Wegen eines Masern-Ausbruchs mit bislang 62 Toten hat der kleine Pazifikstaat Samoa eine groß angelegte Impfaktion gestartet. Die meisten öffentlichen Einrichtungen und Geschäfte mussten
Öffentliches Leben in Samoa liegt während großer Impfaktion gegen Masern lahm
4. Dezember 2019
Hildesheim – Nach einem erneuten Ausbruch von Masern im Landkreis Hildesheim sollten heute an einer Schule die Impfausweise der Schüler kontrolliert werden. Auch sämtliche dort Beschäftigte sollten
Nach Masernausbruch: Impfpässe an Schule kontrolliert
3. Dezember 2019
Hannover – In Niedersachsen gibt es neue Masernfälle. Im Landkreis Hildesheim seien drei Menschen erkrankt, im Landkreis Peine sei eine damit zusammenhängende Ansteckung festgestellt worden, teilte
Neuer Masernausbruch in Niedersachsen
2. Dezember 2019
Apia – Bei einem Masernausbruch im polynesischen Inselstaat Samoa sind in den vergangenen Wochen mindestens 53 Menschen gestorben. Bei den meisten Todesopfern handle es sich um Kinder unter vier
Mehr als 50 Maserntote in Samoa
28. November 2019
Berlin – Zwischen den Jahren 2001 und 2019 wurden in Deutschland acht Todesfälle aufgrund einer Masernerkrankung gemeldet. Komplikationen der Infektionserkrankung waren häufiger: Ihr Anteil lag in den
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER