NewsAuslandFrankreich will ärztliche Schweigepflicht bei Gewalt gegen Frauen lockern
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Frankreich will ärztliche Schweigepflicht bei Gewalt gegen Frauen lockern

Montag, 25. November 2019

Premierminister Edouard Philippe (re.) spricht mit Cyril Chabanier (li., CFTC) während eines Meetings im Hotel Matignon in Paris am internationalen Tag gegen Gewalt /picture alliance, abaca

Paris – Zum internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen hat Frankreich einen 30-Punk­te-Plan vorgelegt. Er sieht unter anderem eine Lockerung der ärztlichen Schweigepflicht und verschärfte Gesetze gegen Gewalttäter vor, wie Premierminister Edouard Philippe heute in Paris ankündigte. Es gehe darum, „Leben zu retten“, sagte Philippe.

Künftig sollten französische Ärzte ihr Schweigegelübde brechen können, wenn „unmittel­bare Gefahr für das Opfer besteht“, heißt es in dem Plan der Regierung, der rund zwei­mo­natigen Beratungen mit Frauenverbänden folgt.

Anzeige

Bisher schlägt bei häuslicher Gewalt in nur fünf Prozent der Fälle das Gesundheitsperso­nal Alarm. Die Regierung will es den Opfern zudem ermöglichen, direkt im Krankenhaus Anzeige zu erstatten, wie sie zuvor bereits angekündigt hatte.

Zudem soll es künftig unter bestimmten Umständen strafbar sein, „psychologischen Druck“ auf Frauen auszuüben – denn dieser gehe „körperlicher Gewalt oft voraus“, sagte Philippe.

Die Staatssekretärin für Gleichstellung, Marlène Schiappa, kündigte zudem die Einrich­tung von speziellen „Männerhäusern“ an, in die Gewalttäter aufgenommen werden sollen, damit nicht die Frauen die gemeinsame Wohnung verlassen müssen.

Nach Recherchen der Nachrichtenagentur afp gab es in diesem Jahr mindestens 117 so­genannte Femizide in Frankreich, also Tötungen durch Ehemänner oder Lebensgefährten. Vorgestern waren in Paris und anderen Städten zehntausende Menschen gegen Gewalt an Frauen auf die Straße gegangen. © afp/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

5. Dezember 2019
Berlin – Die Unabhängige Kommission zur Aufarbeitung Sexuellen Kindesmissbrauchs hat einen Handlungsleitfaden für die Aufarbeitung von Missbrauchsfällen in Institutionen Anfang der Woche in Berlin
Neue Konzepte zur Prävention und Aufarbeitung von Missbrauchsfällen
5. Dezember 2019
Hannover – Cybermobbing und sexuelle Übergriffe unter Gleichaltrigen sind für viele Jugendliche alltäglich. „Die Formen der sexuellen Gewalt unter Jugendlichen gehen in dieselbe Richtung wie bei
Sexuelle Übergriffe unter Jugendlichen gehören zum Alltag
4. Dezember 2019
Saarbrücken – Ein bereits eingesetzter Untersuchungsausschuss des saarländischen Landtages wird sich nicht nur mit möglichen Fällen von sexuellem Missbrauch in der Kinder- und Jugendpsychiatrie des
Parlament im Saarland weitet Untersuchungen über sexuellen Missbrauch aus
3. Dezember 2019
Paris – In Frankreich soll es einen „Monat ohne Alkohol“ geben. Rund 20 Gesundheitsverbände riefen heute zu einem „trockenen Januar“ auf. Die Franzosen sollten nach dem intensiven Spirituosen-Konsum
„Monat ohne Alkohol“ in Frankreich geplant
2. Dezember 2019
Berlin – Der erstochene Berliner Arzt Fritz von Weizsäcker ist heute in Berlin unter großer Anteilnahme neben seinem Vater, dem früheren Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker, beigesetzt worden.
Getöteter Fritz von Weizsäcker in Berlin beigesetzt
29. November 2019
Kiel – Ein neues Projekt soll Schüler, Eltern und Lehrer stärker für das Thema Mobbing an Schulen in Schleswig-Holstein sensibilisieren. „Es ist so leicht, jemanden bloßzustellen und lächerlich zu
Projekt gegen Mobbing an Schulen stärker in den Fokus rücken
27. November 2019
Berlin – Die Krankenhäuser in Deutschland rufen nach finanzieller Hilfe, um Ärzte und Pflegepersonal besser vor gewaltsamen Übergriffen schützen zu können. „Es ist beim Gesetzgeber angekommen, dass
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER