NewsAuslandIndisches Gericht ruft Regierung zu stärkeren Anstrengungen für saubere Luft auf
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Indisches Gericht ruft Regierung zu stärkeren Anstrengungen für saubere Luft auf

Mittwoch, 27. November 2019

Autos und Motorräder fahren in dichtem Smog über die „Signature Bridge“ bei Delhi. /picture alliance, Dinesh Joshi, PTI

Neu-Delhi – Das höchste Gericht in Indien hat Bundesstaaten mit besonders hoher Luft­verschmutzung zu Maßnahmen für eine bessere Luft aufgefordert. Die Luft in der Haupt­stadt Neu-Delhi und umliegenden Bundesstaaten gehört zur dreckigsten weltweit. In einer gestern online veröffentlichten gerichtlichen Verfügung brachten die Richter auch mögliche Entschädigungszahlungen für Bürger ins Spiel, die von den Luftverschmut­zun­gen beein­trächtigt seien.

Das Gericht setzte den Regierungen eine sechswöchige Frist, innerhalb derer sie sich äu­ßern sollten, warum sie diese Entschädigungen nicht zahlen wollten. Die Richter schrie­ben, es sei eine verfassungsmäßige Pflicht, für bessere Luft zu sorgen. Kürzlich erst hatten die Behörden der indischen Hauptstadt wegen der Luftverschmutzung einen Ge­sundheits­notstand ausgerufen und Notfallmaßnahmen wie Fahrverbote erlassen.

Anzeige

Gründe für die schlechte Luft sind etwa Abgase, Fabriken und Dieselgeneratoren sowie Staub von Baustellen. Jeden Spätherbst verbrennen zudem Bauern verbotenerweise ihre Erntereste auf den Feldern, um sie günstig für die neue Aussaat bereit zu machen. Poli­tiker schauen oft weg, auch weil Landwirte wichtige Wähler sind.

Die Richter schrieben, dass wegen der Luftverschmutzung Millionen Menschen früher sterben. Sie äußerten sich im Rahmen eines Falles, bei dem ein Umweltaktivist von den betroffenen Behörden forderte, mehr gegen das Verbrennen von Resten der Ernte und die Luftverschmutzung zu tun. Der Kläger selbst hatte keine Entschädigungszahlungen ge­fordert, sagte sein Anwalt. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

4. Dezember 2019
Sydney – Wegen der nahen Buschbrände ist Australiens Ostküstenmetropole Sydney heute erneut in Rauch gehüllt worden. Behörden warnten, dass die rauchbedingte Luftverschmutzung in einigen Gebieten ein
Behörden warnen vor Luftverschmutzung wegen Bränden in Australien
26. November 2019
London – Briten, die in Gegenden mit einer erhöhten Luftverschmutzung leben, leiden häufiger unter einem Glaukom. In einer Kohortenstudie in Investigative Ophthalmology & Visual Science (2019;
Feinstaub könnte Glaukom-Risiko erhöhen
5. November 2019
Neu-Delhi – Fahrverbote, gestoppte Bauarbeiten und ein Luftreinigungsmobil vor dem Taj Mahal – Indien ergreift eine Reihe von Maßnahmen gegen den gesundheitsschädlichen, extremen Smog in Neu-Delhi und
Indien ergreift Maßnahmen gegen Smog
23. Oktober 2019
Berlin – Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) weitet ihren Kampf gegen Böller und Silvesterfeuerwerk aus. Nach eigenen Angaben beantragte die Organisation in weiteren 67 Kommunen ein offizielles Verbot
Deutsche Umwelthilfe beantragt weitere Feuerwerksverbote
16. Oktober 2019
Peking – Die Luftverschmutzung in Großstädten kann offenbar Fehlgeburten auslösen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Untersuchung in Nature Sustainability (2019; doi: 10.1038/s41893-019-0387-y), in der
Luftverschmutzung könnte Fehlgeburtrisiko erhöhen
16. Oktober 2019
Kopenhagen – Trotz einer Verbesserung der Luftqualität in Europa führt die anhaltende Luftverschmutzung weiterhin jährlich zu Hunderttausenden vorzeitigen Todesfällen auf dem Kontinent. Wie die
Umweltagentur: 400.000 Todesfälle wegen Luftverschmutzung in Europa
20. September 2019
Berlin/Düsseldorf – Mehrere Bundesländer wollen das Rauchen in Autos verbieten, wenn Kinder oder Schwangere darin sitzen. Heute beriet der Bundesrat in erster Lesung über einen entsprechenden Antrag
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER