szmtag Schon mehr als 5.000 Maserntote im Kongo
NewsAuslandSchon mehr als 5.000 Maserntote im Kongo
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Schon mehr als 5.000 Maserntote im Kongo

Donnerstag, 28. November 2019

/MaZi, stock.adobe.com

Kinshasa – Seit Jahresbeginn hat die Masernepidemie im Kongo mehr als 5.000 Menschen­leben gefordert. Wie das Kinderhilfswerk Unicef gestern mitteilte, waren rund 90 Prozent der Opfer Kinder unter fünf Jahren.

Während der aktuelle Ebola-Ausbruch mit etwa 2.000 Toten im Westen des Landes interna­tional für viel Aufmerksamkeit gesorgt habe, sei das Interesse an den Masern nach wie vor gering, kritisierten die UN-Experten.

Anzeige

Die schlechte Sicherheitslage im Kongo habe dazu geführt, dass Tausende Kinder in den Krisengebieten nicht gegen Masern geimpft worden seien. Die Folgen seien „potenziell tödlich“.

Unicef werde sich dafür einsetzen, dass jedes Kind im Kongo einen Impfschutz gegen Masern erhalte. Dafür seien aber „signifikante“ Investitionen in das Gesundheitssystem des Krisenlandes unumgänglich. © kna/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #772524
Julius Senegal
am Montag, 9. Dezember 2019, 20:19

Mitdenker hat wieder Probleme mit Lügen, Weglassen und Leugnen

Für Aaby gilt:
""There was consistent evidence of a beneficial effect of measles vaccine, although all observational studies were assessed as being at risk of bias and the GRADE rating was of low confidence. There was an apparent difference between the effect in girls and boys, with girls benefitting more from measles vaccination", and furthermore "estimated effects are in the region of a halving of mortality risk" and "if these effects are real then they are not fully explained by deaths that were established as due to measles".
Ferner:

"Insgesamt lassen die Ergebnisse zu den unspezifischen Effekten von Impfungen aufgrund der geringen Anzahl von randomisierten, kontrollierten Studien noch keine abschließende Beurteilung zu. Hinzu kommt, dass der größere Teil der Studien regional beschränkt in Subsahara-Afrika durchgeführt wurde, einer Region, in der Infektions­krankheiten eine der wesentlichen Ursachen für Kindersterblichkeit sind. Eine Übertragung der Ergebnisse zum Zusatznutzen von Lebendimpfungen auf Industrienationen ist deswegen nicht ohne weiteres möglich."
https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/ImpfungenAZ/Unspezifische_Effekte_Impfungen.html

Ja. Wieder mal die halbe Wahrheit weggelassen. Typischer Lügner.
Wie auch die 500.000 Impftote, ekelhaft langsam mit euch Impfgegnern.
Avatar #759489
MITDENKER
am Montag, 9. Dezember 2019, 15:33

Keine seriösen Links sagt Senegal (fälschlicherweise)...

...und kann offenbar - besser WILL - offenbar nicht lesen. Das halte ich schon für eine seriöse Quelle (Wikipedia-Link von Naturfreund, Aaby-Forschung):
"One of the most important findings was that a new measles vaccine used in low-income countries was associated with a two-fold increase in mortality among girls. This discovery led to the withdrawal of the vaccine.[1] Had it not been withdrawn, it could have cost at least ½ million additional female deaths per year in Africa alone.[2][3] "

Aber juckt so etwas wie möglicherweise 500.000 Tote durch die Impfung die Impfmaximalisten? Irgendjemand von Impf-Fans hier nur ein bisschen geschockt? Wohl kaum.
Avatar #106067
dr.med.thomas.g.schaetzler
am Samstag, 7. Dezember 2019, 22:19

Wen hat Heinrich Heine gemeint?

Als er schrieb: "Mit dem einen Maule schon
schwätzt zu viel der Erdensohn..."
Das war sicherlich besonders der infektiologische Dummschwätzer "Naturfreund", der in seinen zahllosen Beiträgen seine völlige Unkenntnis zum Masern-Virus, zur Impfprävention, zu SSPE etc. offenbart.

Nicht mal sein Heine Zitat ist vollständig:

"Gott gab uns nur einen Mund
Beine hat uns zwei gegeben
Gott der Herr, um fortzustreben,
wollte nicht, dass an der Scholle
unsre Menschheit kleben solle.
Um ein Stillstandsknecht zu sein,
genügte uns ein einzges Bein.
Augen gab uns Gott ein Paar,
daß wir schauen rein und klar;
um zu glauben, was wir lesen,
wär ein Aug genug gewesen.
Gott gab uns die Augen beide,
daß wir schauen und begaffen
wie er hübsch die Welt erschaffen
zu des Menschen Augenweide;
doch beim Gaffen in den Gassen
sollen wir die Augen brauchen
und uns dort nicht treten lassen
auf die armen Hühneraugen,
die uns ganz besonders plagen,
wenn wir enge Stiefel tragen.
Gott versah uns mit zwei Händen,
dass wir doppelt Gutes spenden;
nicht um doppelt zuzugreifen
und die Beute aufzuhäufen
in den großen Eisentruhn,
wie gewisse Leute tun -
(ihren Namen auszusprechen
dürfen wir uns nicht erfrechen -
hängen würden wir sie gern,
doch sie sind so große Herrn,
Philanthropen, Ehrenmänner,
manche sind auch unsre Gönner,
und man macht aus deutschen Eichen
keine Galgen für die Reichen.)
Gott gab uns nur eine Nase,
weil wir zwei in einem Glase
nicht hineinzubringen wüßten,
und den Wein verschlappern müßten.
Gott gab uns nur einen Mund,
weil zwei Mäuler ungesund.
Mit dem einen Maule schon
schwätzt zu viel der Erdensohn.
Wenn er doppelmäulig wär,
fräß und lög er auch noch mehr.
Hat er jetzt das Maul voll Brei,
muß er schweigen unterdessen,
hätt er aber Mäuler zwei,
löge er sogar beim Fressen.
Mit zwei Ohren hat versehn
uns der Herr. Vorzüglich schön
ist dabei die Symmetrie.
Sind nicht ganz so lang wie die,
so er unsern grauen braven
Kameraden anerschaffen.
Ohren gab uns Gott die beiden,
um von Mozart, Gluck und Hayden
Meisterstücke anzuhören -
Gäb es nur Tonkunst-Kolik
und Hämorrhoidal-Musik
von dem großen Meyerbeer,
schon ein Ohr hinlänglich wär! -
Als zur blonden Teutolinde
ich in solcher Weise sprach,
seufzte sie uns sagte: Ach!
Grübeln über Gottes Gründe,
kritisieren unsern Schöpfer,
ach! das ist, als ob der Topf
klüger sein wollt als der Töpfer!
Doch der Mensch fragt stets: Warum?
Wenn er sieht, dass etwas dumm.
Freund ich hab dir zugehört,
und du hast mir gut erklärt,
wie zum weisesten Behuf
Gott den Menschen zweifach schuf
Augen, Ohren, Arm′ und Bein′,
während er ihm nur ein
Exemplar von Nas und Mund -
doch nun sage mir den Grund:
Gott, der Schöpfer der Natur,
warum schuf er einfach nur
das skabröse Requisit,
das der Mann gebraucht, damit
er fortpflanze seine Rasse
und zugleich sein Wasser lasse?
Teurer Freund, ein Duplikat
wäre wahrlich hier vonnöten,
um Funktionen zu vertreten,
die so wichtig für den Staat
wie fürs Individuum,
kurz fürs ganze Publikum.
Zwei Funktionen, die so greulich
und so schimpflich und abscheulich
miteinander kontrastieren
und die Menschheit sehr blamieren.
Eine Jungfrau von Gemüt
muß sich schämen, wenn sie sieht,
wie ihr höchstes Ideal
wird entweiht so trivial!
Wie der Hochaltar der Minne
wird zur ganz gemeinen Rinne!
Psyche schaudert, denn der kleine
Gott Amur der Finsternis,
er verwandelt sich beim Scheine
ihrer Lamp - in Mankepiß.
Also Teutolinde sprach,
und ich sagte ihr: Gemach!
Unklug wie die Weiber sind,
du verstehst nicht, liebes Kind,
Gottes Nützlichkeitssystem,
sein Ökonomie-Problem
ist, dass wechselnd die Maschinen
jeglichem Bedürfnis dienen,
dem profanen wie dem heilgen,
dem pikanten wie langweilgen, -
alles wird simplifiziert;
klug ist alles kombiniert:
Was dem Menschen dient zum Seichen,
damit schafft er seinesgleichen.
Auf demselben Dudelsack
spielt dasselbe Lumpenpack.
Feine Pfote, derbe Patsche,
fiedelt auf derselben Bratsche.
Durch dieselben Dämpfe, Räder
springt und singt und gähnt ein jeder,
und derselbe Omnibus
fährt uns nach dem Tartarus."
Heinrich Heine
(* 13.12.1797, † 17.02.1856)
Avatar #772524
Julius Senegal
am Samstag, 7. Dezember 2019, 16:46

Außer kruden Webseiten

hat Naturfreund nichts drauf.
ev. Zahnbelag, aber sonst nichts.
Keine Fachpublikation, keine seriöse Medien, nichts.
Avatar #772524
Julius Senegal
am Sonntag, 1. Dezember 2019, 12:46

Und wenn Impfgegnertrolle schreiben...

...kommt wieder Stuss raus. Nein, die Impfung führte nicht zu den Todesfällen, noch hat sie Masern verursacht.

Ja, was hat Kongo mit Impfungen zu tun? Dazu müsste man halt mal den kurzen Artikel lesen und verstehen: "Die schlechte Sicherheitslage im Kongo habe dazu geführt, dass Tausende Kinder in den Krisengebieten nicht gegen Masern geimpft worden seien."

Aber Realitätsverweigerer wie Pro-Natur schwafeln lieber. Und nein, die Erstimpfung gegen Masern ist nicht das Problem, sondern die Zweitimpfung. Immer wieder dieselben Nebelkerzen.

Wer hier der Troll ist, muss daher eine rhetorische Frage sein.
Avatar #789658
2haeschen
am Donnerstag, 28. November 2019, 21:32

Trolle ...

Ich nehme an, es handelt sich um bestätigte Masern - Todesfälle? Na hoffentlich sind Sie geimpft Herr Senegal, Sie scheinen ja richtige Panik zu haben, oder was soll dieser Beitrag von Ihnen? Was ändert eine Impfpflicht in Deutschland daran?
Avatar #772524
Julius Senegal
am Donnerstag, 28. November 2019, 18:12

Impfgegner schweigen

Seltsamerweise schweigen bekannte Impfgegner, die hier regelmäßig trollen.

Gut, dass in D die Masernimpfpflicht eingeführt wird.
LNS
LNS
Anzeige

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER