NewsVermischtesDeutsche Bahn plant Glyphosatausstieg bis Ende 2022
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Deutsche Bahn plant Glyphosatausstieg bis Ende 2022

Donnerstag, 28. November 2019

/picture alliance, Arno Burgi

Berlin – Die Deutsche Bahn will spätestens ab Ende 2022 auf den Einsatz des umstritte­nen Unkrautvernichters Glyphosat verzichten. Zudem werde der Einsatz von Bioherbizi­den geprüft, sofern diese eine Zulassung erhielten, heißt es in einer Antwort des Bundes­verkehrsministeriums auf eine Anfrage des bahnpolitischen Sprechers der Grünen-Bun­destagsfraktion, Matthias Gastel.

Die Bahn verwendet diese Mittel, um ihre Schienentrassen von Pflanzenwuchs frei zu halten. Das Ziel des vollständigen Glyphosatverzichts bis 2022 steht auch im Brief von Bahn-Chef Richard Lutz, den dieser Anfang November an Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) geschickt hatte. Darin beschreibt er die Pläne des Staatskonzerns, um dessen zahlreichen Probleme in den Griff zu kriegen.

Anzeige

In dem Brief bekräftigt Lutz auch das Vorhaben, den Einsatz von Glyphosat bereits im kommenden Jahr zu halbieren. „Klima- und Umweltschutz sind in der neuen Dachstrate­gie „Starke Schiene“ als eines der wichtigsten Unternehmensziele fest verankert“, schrieb Lutz.

Die Bahn hat den Einsatz des Unkrautvernichters in den vergangenen Jahren eigenen An­gaben zufolge bereits reduziert. 2017 hatte die Bahn noch 67 Tonnen Glyphosat einge­setzt. Im vergangenen Jahr war es wegen der Dürre deutlich weniger. Laut Geschäftsbe­richt war es etwa ein Kilogramm pro Gleiskilometer. Glyphosat ist in der EU bis 2022 zu­gelassen.

Als Ersatz für den Kampf gegen Unkraut will der Konzern künftig auf Heißwasser, elektri­schen Strom und UV-Licht setzen. Gastel begrüßte die Ankündigung der Deutschen Bahn. „Auch aufgrund der negativen Folgen für Tier- und Pflanzenwelt ist ein Ausstieg vonnö­ten“, teilte er mit. „Der Vorstoß wird Signalwirkung entfalten.“ © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

26. November 2019
Berlin – Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) warnt vor Bechern, Tellern oder Schüsseln aus vermeintlich natürlichen Rohstoffen wie Bambusfasern oder Maismehl. In die
Bambusbecher oft gesundheitlich bedenklich
19. November 2019
München – Mit einer neuen, gesetzlichen Zielvorgabe zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes und einem breit angelegten Zehn-Punkte-Plan will die Staatsregierung Bayern zum Vorreiter beim Klimaschutz machen.
Bayerns Kabinett beschließt Gesetz für mehr Klimaschutz
15. November 2019
Berlin – Für mehr Klimaschutz müssen sich Bürger und Wirtschaft in den kommenden Jahren auf spürbare Änderungen einstellen. Der Bundestag beschloss heute mit den Stimmen der Koalitionsfraktionen
Klimagesetze im Bundestag beschlossen
7. November 2019
Wellington – Neuseeland hat das Ziel gesetzlich festgeschrieben, zur Erfüllung des Pariser Klimaabkommens bis 2050 CO2-Neutralität zu erreichen. Das Gesetz nahm heute im Parlament in Wellington die
Neuseeland schreibt Ziel der CO2-Neutralität bis 2050 gesetzlich fest
29. Oktober 2019
London/San Diego – Sie finden sich auf Gehwegen, an Stränden, in Gleisbetten und um Wartehäuschen: Zigarettenstummel sind weltweit das am häufigsten weggeworfene Abfallprodukt. Das ist nicht nur
Forscher fordern Verbot von Filterzigaretten
17. Oktober 2019
Berlin – Am Berliner Verwaltungsgericht wird am 31. Oktober erstmals eine Klimaklage gegen die Bundesregierung verhandelt. Geklagt hätten drei Familien von Ökobauern aus Niedersachsen,
Klimaklage gegen Bundesregierung
14. Oktober 2019
Sacramento – Kalifornische Strände und Naturparks werden zur rauchfreien Zone. Der Gouverneur des US-Westküstenstaates unterzeichnete ein entsprechendes Gesetz, das den Konsum von Zigaretten
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER