NewsAuslandEbola-Helfer im Kongo verletzt und getötet
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Ebola-Helfer im Kongo verletzt und getötet

Donnerstag, 28. November 2019

Bei Angriffen im Ost-Kongo sind der Welt­gesund­heits­organi­sation (WHO) zufolge Ebola-Helfer getötet und verletzt worden. /picture alliance, Al-Hadji Kudra Maliro, AP

Goma – Bei Angriffen im Ost-Kongo sind der Welt­gesund­heits­organi­sation (WHO) zufolge Ebola-Helfer getötet und verletzt worden. Zu den Vorfällen sei es in Biakato Mines und Mangina gekommen, twitterte WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus heute. „Unsere schlimmsten Ängste haben sich verwirklicht.“

Miphy Bwata, eine Sprecherin des kongolesischen Ge­sund­heits­mi­nis­teriums, sagte, in Bi­akato seien zwei Mitarbeiter eines Impfteams getötet worden und in Mangina hätten Si­cherheitskräfte einen Angreifer getötet. Die WHO sprach bei den Toten von einem Mit­glied eines Impfungsteams, zwei Fahrern und einem Polizisten.

Anzeige

Unter den Todesopfern seien keine Mitarbeiter der WHO, teilte diese heute weiter mit. Es seien auch fünf Menschen verletzt worden, darunter ein WHO-Mitarbeiter und mehrere Mitar­beiter des kongolesischen Ge­sund­heits­mi­nis­teriums.

Der Ost-Kongo ist seit Jahren instabil. Etliche Milizen sind in der Region aktiv, die immer wieder Zivilisten und auch Ebola-Helfer angreifen. Jüngst haben Bürger in Beni und an­de­ren Städten teilweise gewalttätig gegen die andauernde Unsicherheit protestiert, dabei wurde auch ein UN-Stützpunkt angegriffen.

Seit mehr als einem Jahr wütet eine Ebola-Epidemie in der Region, die vor allen wegen dieser Unsicherheit schwer in den Griff zu bekommen ist. Bislang haben sich nach An­ga­ben der kongolesischen Behörden mehr als 3.300 Menschen infiziert und fast 2.200 Menschen sind gestorben. Die WHO hat nach eigenen Angaben 800 Mitarbeiter im Land, die die Regierung im Kampf gegen den Ausbruch unterstützen. © dpa/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

26. November 2019
Goma/Berlin – Nach gewalttätigen Protesten im Ost-Kongo haben die Helfer im Kampf gegen die Ebola-Epidemie ihre Arbeit vor Ort teilweise eingestellt. Bewohner der Stadt Beni hatten gegen die
Ebola-Helfer stellen Arbeit nach Gewalt im Kongo teilweise ein
14. November 2019
Goma – In der Demokratischen Republik Kongo kommt ein zweiter Impfstoff gegen die seit mehr als einem Jahr grassierende Ebola-Epidemie zum Einsatz. Der für den US-Konzern Johnson & Johnson
Zweiter Impfstoff gegen Ebola-Epidemie im Kongo im Einsatz
12. November 2019
Brüssel – Die EU-Kommission hat erstmals einen Impfstoff gegen Ebola zugelassen. Das Medikament wurde seit der Epidemie in Westafrika im Jahr 2014 entwickelt und unter anderem bei Mitarbeitern des
EU lässt erstmals Impfstoff gegen Ebola zu
30. Oktober 2019
Köln – Seit dem Jahr 2018 haben über 200.000 Menschen den Ebola-Impfstoff rVSV-EBOV erhalten. Wie dieser genau wirkt, war bislang jedoch nur teilweise bekannt. Wissenschaftler um Florian Klein,
Wie der Ebola-Impfstoff rVSV-EBOV genau wirkt
21. Oktober 2019
Genf – Trotz Fortschritten beim Kampf gegen Ebola im Kongo bleibt die Situation eine „gesundheitliche Notlage von internationaler Tragweite“. Das entschied die Welt­gesund­heits­organi­sation (WHO)
Ebola bleibt Notlage von internationaler Tragweite
18. Oktober 2019
Genf – Gesundheitsexperten prüfen Fortschritte beim Kampf gegen die lebensgefährliche Infektionskrankheit Ebola im Kongo in Afrika. Weil der Ausbruch nach mehr als einem Jahr noch nicht unter
WHO-Experten prüfen Fortschritte im Kampf gegen Ebola
7. Oktober 2019
Abuja – Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) sieht Migration und Gesundheit eng miteinander verbunden. „Ohne Perspektiven auf Arbeit, Gesundheit und Sicherheit werden sich viele, zu viele auf
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER