szmtag Ärzte und Pflegedienste in Nordrhein wollen Versorgung gemeinsam...
NewsÄrzteschaftÄrzte und Pflegedienste in Nordrhein wollen Versorgung gemeinsam sichern
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Ärzte und Pflegedienste in Nordrhein wollen Versorgung gemeinsam sichern

Mittwoch, 4. Dezember 2019

/Peter Atkins, stock.adobe.com

Düsseldorf – Der Hausärzteverband Nordrhein und der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste (bpa) wollen eine flächendeckende Kooperation zur vernetzten Versor­gung von Pflegebedürftigen – auch im ländlichen Raum – schließen. Das kündigten Hausärzte und bpa gestern an.

Hausärzte hätten die medizinischen Bedürfnisse ihrer Patienten im Blick und könnten im Zusammenspiel mit ambulanten Diensten die Umsetzung von Therapien und Behand­lungs­­­pflege organisieren, sagte Oliver Funken, Vorsitzender des Hausärzteverbandes Nordrhein. Die Praxen würden dadurch entlastet.

Anzeige

„Ambulante Pflegedienste sind mit ihren Fachkräften oftmals täglich in der Wohnung eines Klienten und können in Absprache mit den Ärzten Krankheitsverläufe langfristig beobach­ten und behandeln“, ergänzte der nordrhein-westfälische stellvertretende bpa-Landesvorsit­zen­de Bernhard Rappenhöner.

Im Zuge einer Delegation durch die Ärzte könnten Pflegedienste dabei sogar zusätzliche Leistungen übernehmen. Das steigere auch die Attraktivität des Pflegeberufes. © EB/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS LNS LNS
Anzeige

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER