NewsVermischtesMasern: Schüler ohne Impfschutz bekommen Schulverbot
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Masern: Schüler ohne Impfschutz bekommen Schulverbot

Freitag, 6. Dezember 2019

/dpa

Hildesheim – Nach dem Auftreten neuer Masernfälle im Landkreis Hildesheim werden voraussichtlich 28 Schüler ohne ausreichenden Impfschutz ihre Schule vorerst nicht mehr betreten dürfen.

Das Verbot gelte bis zum 20. Dezember, teilte der Landkreis gestern nach der Überprüfung des Impfstatus von Schülern und Beschäftigten mit. Bei zwei Lehrkräften seien die Unter­su­chungen noch nicht abgeschlossen. Bis vorgestern waren vier Menschen an Masern er­krankt, darunter auch ein Säugling aus dem Nachbarkreis Peine.

Anzeige

Das Gesundheitsamt des Landkreises riet erneut allen Besuchern eines Adventsbasars der Oberschule Söhlden, einen Arzt aufzusuchen. Sollte sich jemand angesteckt haben, würden von kommenden Montag an erste Krankheitsanzeichen wie Husten, wässriger Schnupfen oder Bindehautreizungen auftreten.

Danach folgten die für Masern typischen Hautflecken. Wer diese Symptome habe, solle vor einem Arztbesuch die Praxis anrufen, damit sich dort niemand infiziert. © dpa/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #772524
Julius Senegal
am Montag, 9. Dezember 2019, 19:27

Was ist das Problem mit Impfgegner, warum könnt ihr nur Schrottquellen präsentieren?

Aha, ein einzelner nicht einmal authentischer Leserbrief im Netz, nachdem man deine Lügen wieder entlarvt hatte. Toller "Beweis".

Und dann ein YT-Video von "Roh Vegan", der dadurch auffällt, dass er sein Zeugs verkaufen möchte (die Liste geht bis nach Bagdad), und der Kritik gleich löscht.

Eine Frage: Denkst du wirklich, dass du mit Lügen, Weglassen und Leugnen irgendwen überzeugen kannst? Verzieh dich!
Avatar #769631
Naturfreund
am Montag, 9. Dezember 2019, 18:54

Pro und Contra

Pflicht ist und bleibt unverhältnismäßig:

https://www.youtube.com/watch?v=j8ddkrEJO9c
Avatar #769631
Naturfreund
am Montag, 9. Dezember 2019, 18:38

@ Senegal

Wenn Sie mich schon auf die Süddeutsche schicken, dann haben Sie hoffentlich auch diesen Kommentar gelesen, verfaßt von einer Mutter:

Erfahrung mit "Impfschaden"

Wieder ein Artikel ohne Fingerspitzengefühl für die vielen Impfschäden, die es ja angeblich nicht gibt. Warum wohl nicht? Weil der Staat sich weigert, sie anzuerkennen. Er müsste sonst eine Rente zahlen. Ich weiß, wovon ich rede: Mutter eines "Impfschadens" (nicht anerkannt), geimpft mit 1¼ Jahren, danach schwerbehindert. Sieben Jahre Kampf um Anerkennung mit vielen Schikanen aller Art, 25 Jahre Kümmern um dieses Kind (ohne Beruf dann) und 99 Euro Rente. Sie bekommen für ein schwerbehindertes Kind nicht mehr als für ein normales Kind anerkannt. Vielleicht sollte sich ein verantwortungsvoller Journalist auch mal um diese Schicksale kümmern.

Erika Lünenborg, Hamburg
Avatar #772524
Julius Senegal
am Montag, 9. Dezember 2019, 18:06

nur uralte Quellen vom Märchenonkel Naturfreund

Doch die Welt dreht sich weiter: https://www.sueddeutsche.de/gesundheit/masern-impfung-mythen-misswirtschaft-misstrauen-1.2365909-4

Und der Antroposoph Rabe ist unseriös https://www.psiram.com/de/index.php/Steffen_Rabe
Avatar #760158
wilhem
am Montag, 9. Dezember 2019, 17:13

Vielleicht! Mutmaßungen

Avatar #769631
Naturfreund
am Montag, 9. Dezember 2019, 17:12

vielleicht schaffen sie nur neue Probbleme

In Skandinavien konnte trotz weitgehender Elimination der Masern durch flächendeckende Impfung die Gesamtzahl der Defektheilungen nach Enzephalitis (s. EBM-Kriterien!) nicht gesenkt werden (Koskiniemi 1989), mehr noch, in einer methodisch sehr aussagekräftigen Untersuchung an fast 800000 Kindern kommen die Autoren zu dem Ergebnis: „Das Spektrum der Enzephalitis im Kindesalter hat sich durch die Impfprogramme verändert. Die Gesamthäufigkeit scheint jedoch in etwa gleich geblieben zu sein aufgrund der zunehmenden Häufigkeit anderer alter und neuer Erreger“ (Koskiniemi 1997)

https://www.impf-info.de/die-impfungen/masern/115-masern-die-impfung.html
Avatar #769631
Naturfreund
am Montag, 9. Dezember 2019, 16:56

das ist nicht so eine Quälerei

davon könnten ja auch die deutschen Ärzte lernen, wenn sie schon meinen, dass gegen Masern geimpft werden muß:

https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/daz-az/2003/daz-7-2003/uid-9179
Avatar #769631
Naturfreund
am Montag, 9. Dezember 2019, 16:50

ob das seriös

ist, kann ich nicht beurteilen. Auf alle Fälle können die Finnen es besser, weil sie den Impfzeitpunkt später legen (14 bis 18 Monate und 6 Jahre) also nicht so früh wie möglich so viel wie möglich.
Avatar #760158
wilhem
am Montag, 9. Dezember 2019, 16:36

@naturfreund Ist das seriös?

https://www.nejm.org/doi/10.1056/NEJM199411243312101?url_ver=Z39.88-2003&rfr_id=ori:rid:crossref.org&rfr_dat=cr_pub%3dwww.ncbi.nlm.nih.gov
Avatar #760158
wilhem
am Montag, 9. Dezember 2019, 16:28

Warum, ist die Deutsche Welle nicht seriös?

Sie haben doch die Seite genannt, sie müssen sich entscheiden, welcher Infos sie als Beweis nennen...
Avatar #769631
Naturfreund
am Montag, 9. Dezember 2019, 16:25

@

"Es wird aber nicht auf Impfungen als Ursache verwiesen."

Haben Sie etwa auf dieser Seite etwas anderes erwartet?
Avatar #760158
wilhem
am Montag, 9. Dezember 2019, 16:23

Aber nicht vom Impfen

Es wird aber nicht auf Impfungen als Ursache verwiesen. Diabetes ist auch eine Autoimmunerkrankung und dagegen gibt es keine Impfung...also keine generelles Impfbashing bitte
Avatar #769631
Naturfreund
am Montag, 9. Dezember 2019, 16:23

@Wilhelm

auch hier nachzulesen:

https://www.impfschaden.info/impfungen-allgemein/immunsystem.html

Ich weiß schon, diese Quelle ist für Sie natürlich nicht seriös, aber das ist mir auch egal.
Avatar #769631
Naturfreund
am Montag, 9. Dezember 2019, 16:19

Irrtum

genau so steht es im Artikel, lieber Wilhelm:

Wir verzeichnen eine dramatische Zunahme an Autoimmunerkrankungen, und seit etwa 50 Jahren einen deutlichen Rückgang von Infektionskrankheiten." Das hängt miteinander zusammen: Das Immunsystem lernt nicht mehr, die Infektionen zu bekämpfen und eine ausreichende Abwehr dagegen aufzubauen.
Avatar #760158
wilhem
am Montag, 9. Dezember 2019, 16:13

Das steht nur nicht im Artikel

Sie verdrehen Beiträge, so wie Sie sie lesen möchten
Avatar #769631
Naturfreund
am Montag, 9. Dezember 2019, 16:12

Mehr als verwunderlich

Das Immunsystem lernt nicht mehr, die Infektionen zu bekämpfen und eine ausreichende Abwehr dagegen aufzubauen.

Sollten nicht Impfungen gerade das trainieren?!
Avatar #769631
Naturfreund
am Montag, 9. Dezember 2019, 16:11

eine groß angelegte unabhängige Studie

ist dringend erforderlich. Womöglich könnte es an dem Impfwahn liegen. Seit den letzten 20 bis 30 Jahren....

https://www.dw.com/de/immer-mehr-chronische-erkrankungen-bei-kindern-und-jugendlichen/a-40819371
Avatar #769631
Naturfreund
am Montag, 9. Dezember 2019, 16:03

auf diese

Antwort bin ich sehr gespannt:

https://fragdenstaat.de/anfrage/viele-nebenwirkungen-beim-mmr-impfstoff-priorix/
Avatar #737432
Rollkragen
am Montag, 9. Dezember 2019, 14:59

@Naturfreund

Was wollen Sie denn erklärt bekommen?
Der Artikel hat auch eine Zusammenfassung für Patienten:
https://academic.oup.com/view-large/figure/131942773/piz010f0003.jpg
In Englisch, aber das sollte ja kein Problem für Sie sein.
Jedenfalls bekommen Sie hier keine Unterstützung für Ihre Impfkritik...
Avatar #769631
Naturfreund
am Montag, 9. Dezember 2019, 13:53

oder das

https://pastebin.com/akrnArpf
Avatar #802853
Horst Willi
am Sonntag, 8. Dezember 2019, 07:21

Masern Genealogie

Ich bin Genealoge und stoße in den Sterberegistern der Kichenbücher immer wieder auf die Todesursachen Masern. Wenn ich dann sehe dass innerhalb von 5 Wochen 42 Kinder in einer Gemeinde an Masern gestorben sind, kann ich nur zur Impfung raten
Avatar #772524
Julius Senegal
am Samstag, 7. Dezember 2019, 16:36

auch hier: Naturfreund ein notorischer Dummschwätzer

"SSPE. Gab's vor der Impfung nicht, weil alle die Masern durchmachten. "
Ah ja, und Bakterien gab es nicht im Altertum, weil man sie nicht sah.

2) Seit den Impfungen: Drastischer Rückgang der Krankheiten.

Fazit: Dummschwätzer par excellence
Avatar #106067
dr.med.thomas.g.schaetzler
am Freitag, 6. Dezember 2019, 21:40

"Naturfreund" oder Feind?

Jetzt greift er schon auf über 100-jährige paralogische Literatur zurück: https://gesundcoach.com/2016/05/12/impf-friedhof
die er selbst nicht ansatzweise versteht.
„Der am 14.11.1910 geborene Knabe der Köchin Hofmann, Bayreuth, Erlangerstrasse 18, wurde bei dem öffentlichen Impftermine am Samstag, den 29.04.1911, geimpft. Das bis dahin vollkommen gesunde, kräftige und lebhafte Kind bekam am Sonntag schon, und steigend bis Montag, Fieber und Unruhe und verstarb am Mittwoch, den 03.05.1911. Befund: Lymphdrüsen-Entzündung und Gehirnhautentzündung.“

Wie schön, dass er von sich selbst sagen kann: "Ich bin zu alt, als daß mir noch jemand einen Bären aufbinden kann."

Wie dumm nur, dass erst 1954 das Masern Virus von Enders und Thomas C. Peebles erstmals isoliert und gezüchtet wurde. Dies führte erst 1958 zur Entwicklung des ersten Impfstoffes, der ab 1963 allgemein erhältlich war.

Damit entlarvt sich "Naturfreund" als das, was er immer schon war: Eine infektiologische Niete ersten
Ranges!

Mf + kG, Dr. med. Thomas G. Schätzler, FAfAM Dortmund (z.Zt. St. Moritz/CH)
Avatar #687997
Pro-Natur
am Freitag, 6. Dezember 2019, 19:56

Masern oder Impfung? Das ist die Frage!

Wer nicht impfen will, muss die Masern durchmachen, entweder oder. Folgende Probleme bestehen erst seit der Impfung: 1) SSPE. Gab's vor der Impfung nicht, weil alle die Masern durchmachten. Die Schwangeren haben ihre Immunität auf das Baby übertragen. Vor der Impfung bekamen Babys keine Masern. Außerdem hat man Fieber mit Paracetamol nicht gesenkt. 2) Entscheiden müssen: Impfen, die Masern durchmachen oder abwarten: Die Impfung, die damals als einmalig wirksam und Ersatz für die Krankheit angepriesen, wurde DIE große Enttäuschung. Einmal, zweimal, vielleicht dreimal und immer noch die Masern bekommen? Jetzt muss man sich entscheiden und wenn für die Masern entschieden wird, dann muss das organisiert werden. Wir überlegen uns, ob eine Busreise in die Ukraine oder nach Hildesheim? Gibt es bald eine Änderung des Grundgesetzes, um die Masernpartys zu verbieten?
Avatar #760158
wilhem
am Freitag, 6. Dezember 2019, 16:39

Schön für Sie!

Avatar #769631
Naturfreund
am Freitag, 6. Dezember 2019, 16:35

Was ist wissenschaftlich?

ob 1912 oder 2019-gelogen wird immer und überall, wenn das Geschäft erhalten werden soll.
Ich bin zu alt, als daß mir noch jemand einen Bären aufbinden kann.
Avatar #760158
wilhem
am Freitag, 6. Dezember 2019, 16:16

1912 ist ja wissenschaftlich sehr aktuell

Avatar #760158
wilhem
am Freitag, 6. Dezember 2019, 16:15

Was sagen Sie denn den Eltern des Kindes?

https://www.augsburger-allgemeine.de/themenwelten/gesundheit/Zweiter-Todesfall-in-diesem-Jahr-13-Jaehrige-stirbt-an-Masern-id17206371.html
LNS

Nachrichten zum Thema

13. Januar 2020
Berlin – Die Ständige Impfkommission (STIKO) hat ihre Empfehlungen dazu aktualisiert, welche Mitarbeiter im Gesundheitswesen sich gegen Masern, Mumps und Röteln (MMR) sowie gegen Varizellen impfen
Impfkommission aktualisiert Impfempfehlungen für Gesundheitspersonal
9. Januar 2020
Saarbrücken – Wegen Masern ruft das Gesundheitsamt Patienten der Kinderklinik des Klinikums Saarbrücken auf, sich umgehend an ihren Arzt oder das Amt zu wenden. Der Appell richte sich an alle, die am
Masern in Saarbrücker Kinderklinik: Gesundheitsamt sucht Notfallpatienten
8. Januar 2020
Kinshasa/Genf – Ein Masernausbruch im Kongo hat der Welt­gesund­heits­organi­sation (WHO) zufolge inzwischen zu mehr als 6.000 Todesfällen geführt – rund dreimal so viele wie die Ebola-Epidemie. Dies sei
WHO schlägt Alarm: Mehr als 6.000 Tote durch Masern im Kongo
6. Januar 2020
Düsseldorf – Die Zahl der Masernerkrankungen ist in Nordrhein-Westfalen stark rückläufig. Wie das Landesgesundheitsministerium in Düsseldorf berichtete, wurden dem Robert-Koch-Institut 2019 aus NRW
Masernfallzahlen sinken in NRW entgegen weltweitem Trend deutlich
3. Januar 2020
Berlin – Die komplette Rekonstruktion der RNA eines Masernvirus aus einem Lungenpräparat von einem Mädchen, das 1912 an Komplikationen der Infektion gestorben ist, ermöglicht eine neue Abschätzung zur
Masernvirus älter als angenommen
30. Dezember 2019
Berlin – Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) hat in den vergangenen 20 Monaten 20 Gesetze auf den Weg gebracht, die ab Januar ihre Wirkung entfalten. Änderungen gibt es in ganz
Das ändert sich 2020: Neuregelungen in Gesundheit und Pflege
20. Dezember 2019
Berlin – In Kitas, Schulen, Flüchtlingsunterkünften und im Gesundheitswesen gilt ab dem 1. März 2020 eine Masern-Impfpflicht. Der Bundesrat rief den Vermittlungsausschuss heute nicht an, sondern
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER