NewsÄrzteschaftAufruf zur Besinnung auf ärztliche Grundwerte
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Aufruf zur Besinnung auf ärztliche Grundwerte

Montag, 23. Dezember 2019

/Detlef, stock.adobe.com

Hannover – Die Ärztekammer Niedersachsen hat zu einer Besinnung auf die ärztlichen Grundwerte und zu einem fairen und menschlichen Miteinander aufgerufen. Ärzte gelob­ten beim Eintritt in den Beruf, Patienten losgelöst von persönlichen Merkmalen wie Glau­be, ethnische Herkunft oder politische Zugehörigkeit zu betrachten und zu behandeln, sagte Kammerpräsidentin Martina Wenker.

In einer Zeit, in der diffamierende Äußerungen in der Öffentlichkeit langsam aber sicher zum Tagesgeschehen gehörten, müsse man sich noch stärker auf moralische und ethische Grundwerte besinnen. Wenker verwies dabei auch auf das Genfer Gelöbnis.

Anzeige

„Die Tendenz, Mitmenschen durch öffentliche Äußerungen aufgrund ihres Geburtslandes oder ihres Glaubens zu diskriminieren und zu beleidigen, widerspricht allen Grundsätzen des ärztlichen Selbstverständnisses“, betonte die Kammerpräsidentin. Die Ärztekammer Niedersachsen distanziere sich ausdrücklich von solchen Meinungsäußerungen.

Die Überzeugung der niedersächsischen Ärzteschaft zum Verhalten von Ärzten gegenüber Patienten, Kollegen, anderen Partnern im Gesundheitswesen sowie zum Verhalten in der Öffentlichkeit werde in der Berufsordnung der Ärztekammer Niedersachsen dargestellt. © EB/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #778793
Thomas Weber
am Donnerstag, 26. Dezember 2019, 11:31

"Ich werde die mir anvertrauten Geheimnisse ....

auch über den Tod der Patientin oder des Patienten hinaus wahren."

Also keine Weitergabe von Patientendaten in eine Tele­ma­tik­infra­struk­tur, für die immer noch keine Datenschutzfolgenabschätzung vorliegt und deren "Sicherheit" mehr und mehr bezweifelt wird?
https://www.heise.de/select/ct/2019/26/1576431959662172

Na das wäre schön!
Grüße vom Lande
Avatar #725843
piscatordoc
am Montag, 23. Dezember 2019, 19:39

gelöbnis

"Ärzte gelob­ten beim Eintritt in den Beruf, Patienten losgelöst von persönlichen Merkmalen wie Glau­be, ethnische Herkunft oder politische Zugehörigkeit zu betrachten und zu behandeln, sagte Kammerpräsidentin Martina Wenker."--werte Frau Präsidentin: LEIDER habe ich-seit 1984 approbiert-ein solches Gelöbnis niemals (!) und schon gar nicht vor einer Ärztekammer leisten müssen.....
LNS

Nachrichten zum Thema

9. Januar 2020
Düsseldorf – Ärzte, Zahnärzte und Apotheker sind mit ihrem beruflichen Umfeld weniger zufrieden also noch 2016. Das zeigt eine Umfrage der Deutschen Apotheker- und Ärztebank (Apobank). Demnach waren
Berufliche Zufriedenheit bei Ärzten und Apothekern sinkt
2. Dezember 2019
Berlin – Beim Einstieg in die ärztliche Tätigkeit und zu allen Fragen der Weiterbildung werden angehende Ärzte intensiv von ihren Lan­des­ärz­te­kam­mern unterstützt. Darauf hat Eileen Siewert vom Dezernat
Ärztekammern Ansprechpartner für Medizinstudierende
15. November 2019
Berlin – Das Zusammenspiel der unterschiedlichen Berufsgruppen in der medizinischen Versorgung ist ein wesentlicher Faktor für den Behandlungserfolg. Darauf haben Assistenzärzte und Medizinstudierende
Interprofessionelle Kommunikation will gelernt sein
11. November 2019
Berlin – Ein steigender ökonomischer Druck erschwert es Ärzten zunehmend, freie Entscheidungen zu treffen. Darin waren sich Ärzte verschiedener Generationen einig, wie eine Debatte der
Generationendialog: Gemeinsam gegen die Kommerzialisierung
23. Mai 2019
Berlin – Employer Branding, Medienkooperationen, Sexyness und digital dating – solche Begriffe fielen unter anderen im Rahmen des Vortrages „Krankenhäusern online ein Gesicht geben“ auf dem
Als Arbeitgeber online präsent und attraktiv sein
8. April 2019
Berlin – Die ambulante Versorgung in Deutschland wird sich verändern. Darin waren sich die Experten auf einer Podiumsdiskussion einig, die im Rahmen des fünften Fachärztetags des Spitzenverbands
Politiker diskutieren über die ambulante Versorgung der Zukunft
5. April 2019
Berlin – Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) hat sich erneut zur Selbstverwaltung im deutschen Gesundheitssystem und zur Freiberuflichkeit der Ärzteschaft bekannt. „Ich weiß, dass das große
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

  • @Dr. Liebling | Naturfreund | 18.01.20 23:12 | Vermischtes
  • @ Practicus | dr.med.thomas.g.schaetzler | 18.01.20 22:55 | Hochschulen
  • @Zygis | Practicus | 18.01.20 21:36 | Politik
  • NaNa... | Practicus | 18.01.20 21:03 | Hochschulen
  • @Practicus | Naturfreund | 18.01.20 21:00 | Ärzteschaft

Archiv

NEWSLETTER