NewsPolitikGrüne wollen leichtere Vergleichbarkeit von Kassenleistungen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Grüne wollen leichtere Vergleichbarkeit von Kassenleistungen

Donnerstag, 12. Dezember 2019

/dpa

Berlin – Leistungen und der Service von Krankenkassen sollten aus Sicht der Grünen für gesetzlich Krankenversicherte leichter zu vergleichen sein. Aktuell finde der Wettbewerb zwischen den Krankenkassen fast nur über die Höhe des Zusatzbeitrages statt, heißt es in einem Antrag, der heute in den Bundestag eingebracht werden soll.

Anzeige

Geschaffen werden sollten daher „Qualitätstransparenz“ und Anreize, die Kassen für eine gute Versorgung belohnen. Eine günstige Kasse allein nutze nichts, sagte die Grünen-Gesundheitsexpertin Maria Klein-Schmeink. Leider sei es für Versicherte bisher jedoch nicht nachzuvollziehen, ob eine Kasse beispielsweise Kuren verweigere oder minder­wertige Hilfsmittel geliefert würden.

Widersprüche, Ablehnungsquoten und Gerichtsverfahren der einzelnen Kassen sollten daher veröffentlicht werden. Zudem müsse ein System zum Messen und Bewerten der Versor­gungs­leistung entwickelt werden. © dpa/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

24. Januar 2020
Erfurt – Zur konsequenten Verfolgung von Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen wollen die Krankenkassen in Thüringen enger zusammenarbeiten. Jahr für Jahr entstünden den Kranken- und Pflegekassen
Krankenkassen wollen Abrechnungsbetrugsfälle gemeinsam verfolgen
13. Januar 2020
Düsseldorf – Deutschlands Arbeitgeber haben im vergangenen Jahr deutlich mehr für die Lohnfortzahlung im Krankheitsfall ausgegeben. Zwischen 2010 und 2018 hätten sich die Ausgaben der Unternehmen für
Lohnfortzahlung für Mitarbeiter deutlich gestiegen
13. Januar 2020
Berlin – Die gesetzliche Kran­ken­ver­siche­rung (GKV) warnt vor steigenden Beiträgen in den kommenden Jahren. „Allein in diesem Jahr rechnen wir aufgrund des Terminservicegesetzes und des
Krankenkassen warnen vor steigenden Beiträgen
8. Januar 2020
Berlin – Die gesetzlichen Krankenkassen (GKV) stellen im Rahmen des „GKV-Bündnis für Gesundheit“ in den kommenden drei Jahren je fünf Millionen Euro jährlich für ein Programm zur kommunalen
Krankenkassen unterstützen kommunale Alkoholprävention
7. Januar 2020
Berlin – Die gesetzlichen Kran­ken­ver­siche­rungen (GKV) setzen auf einen Ausbau von Videosprechstunden als flexible Angebote für viele Patienten. „Derzeit betrachten die Ärzte das eher als eine
Gesetzliche Kran­ken­ver­siche­rungen setzen auf mehr Videosprechstunden für Patienten
20. Dezember 2019
Erfurt – Rund 300 Thüringer Beamte haben eine Beihilfe zur Zahlung von Krankenkassenbeiträgen beantragt. Das geht aus Zahlen der Beihilfestelle des Freistaates in Stadtroda hervor, die das Thüringer
300 Thüringer Beamte beantragen Beihilfe zur gesetzlichen Kran­ken­ver­siche­rung
16. Dezember 2019
Berlin –Im Vorfeld der Anhörung zum Faire-Kassenwettbewerbsgesetz am Mittwoch im Gesundheitsausschuss des Bundestags werben alle Krankenkassenlager für ihre jeweiligen Positionen bei der geplanten
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER