NewsHochschulenPädiatrische Schrift von 1779 digitalisiert
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Pädiatrische Schrift von 1779 digitalisiert

Montag, 23. Dezember 2019

ZB Med, Standort Köln /ZB Med, Marcus Gloger

Köln – Die Deutsche Zentralbibliothek für Medizin (ZB MED) hat ihr Onlineangebot um historische Literatur aus der Pädiatrie erweitert. Die neu bereitgestellten 126 Titel haben hauptsächlich hämatologische und kardiologische Schwerpunkte, würden jedoch alle Teil­gebiete der klinischen Medizin abdecken, hieß es in einer Mitteilung des Zentrums.

Für die Sammlungen des ZB MED wurden ausschließlich Werke digitalisiert, zu denen bisher kein elektronischer Zugang möglich war. Darunter ist auch eine Handschrift zu Fehlbildungen bei Neugeborenen aus dem Jahr 1779, eines der ältesten nun digitali­sier­ten Werke.

Anzeige

Die alte Literatur sei auch heute noch interessant, beispielsweise für die enthaltenen statistischen Angaben, hieß es vom ZB MED in ihrer Mitteilung. Manche Werke, wie die Handschrift von 1779, waren bisher aus konservatorischen Gründen von der Nutzung komplett ausgeschlossen.

Insgesamt umfasst die Onlinebibliothek nach Angaben des ZB MED Informationszent­rums für Lebenswissenschaften über 3.600 Open-Access-Zeitschriftenartikel. Damit wolle man einen Beitrag zur weltweiten offenen Wissenschaft leisten, heißt es in der Mittei­lung.

Die Datenbank stehe jedem auch zum Download kostenfrei zur Verfügung und lässt sich nach Stichworten durchsuchen. © jff/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER