NewsVermischtesBetrieb im Klinikum Fürth wegen Hacker-Attacke eingeschränkt
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Betrieb im Klinikum Fürth wegen Hacker-Attacke eingeschränkt

Freitag, 13. Dezember 2019

/terovesalainen, stockadobecom

Fürth – Wegen einer Hacker-Attacke auf das IT-System des Klinikums in Fürth ist der Be­trieb stark eingeschränkt worden. Heute Vormittag wurden vorerst keine Patienten mehr aufgenommen, wie das Krankenhaus mitteilte.

Anzeige

Planbare, unkritische Operationen seien abgesagt worden. Die Versorgung von Patienten vor Ort sei weiter möglich gewesen. Das Klinikum kümmert sich jährlich um rund 58.000 ambulante und etwa 42.000 stationäre Patienten.

Die Internetverbindung des Klinikums sei gekappt worden, hieß es weiter. Behörden wie das Landeskriminalamt und das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik seien in­for­miert worden. Der Virus ist nach erster Einschätzung der Klinik per E-Mail in die Compu­tersysteme eingedrungen. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

24. Januar 2020
Münster – Medizinstudierende von heute müssen stärker auf die digitale Medizin von morgen vorbereitet werden. „Wir müssen die zukünftigen Ärztinnen und Ärzte fit für die digitale Medizin machen“,
Ruf nach mehr Vermittlung digitaler Kompetenzen im Medizinstudium
23. Januar 2020
Berlin – Die Charité – Universitätsmedizin Berlin und die Barmer haben einen integrierten Versorgungsvertrag für die telemedizinische Mitbetreuung von Patienten mit chronischer Herzinsuffizienz
Charité und Barmer starten telemedizinische Betreuung von Herzinsuffizienzpatienten
22. Januar 2020
Berlin – Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) hat heute in Berlin ihr Konzept für die Entwicklung von medizinischen Informationsobjekten, kurz (MIOs), vorgestellt. MIOs sollen künftig dazu
Elektronischer Impfplan erster Baustein der Patientenakte
22. Januar 2020
Berlin – Keine klaren Wege in die Regelversorgung und oftmals von Marketingideen der Krankenkassen geleitet: Digitale Gesundheitsanwendungen spielen bislang nur eine sehr kleine Rolle in der
Digitale Anwendungen auf dem Weg in die Versorgung
22. Januar 2020
Berlin – Der Ausgabestopp für die elektronischen Praxisausweise ist aufgehoben worden. Spätestens ab Anfang nächster Woche können Ärzte und Psychotherapeuten die Ausweise wieder bestellen. Auch
Elektronische Praxisausweise können wieder bestellt werden
22. Januar 2020
Hannover – Der Vorstand der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen (KVN) hat für Arzt- und Psychotherapeutenpraxen einen Investitionszuschlag für die Umsetzung der Datensicherheit in den Praxen
IT-Sicherheit: KV Niedersachsen nimmt Arztpraxen in Schutz
21. Januar 2020
Düsseldorf – Die Zusammenarbeit in einem sektorenübergreifenden telemedizinischen Netzwerk bei der Versorgung von Patienten in der Intensivmedizin und Infektiologie führt zu einer deutlichen
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER