NewsVermischtesNeuer Praxisleitfaden zum Aufbau demenzsensibler Krankenhäuser
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Neuer Praxisleitfaden zum Aufbau demenzsensibler Krankenhäuser

Donnerstag, 2. Januar 2020

/Ocskay Bence, stock.adobe.com

Stuttgart – Ein neuer Praxisleitfaden soll Krankenhäuser dabei unterstützen, demenz­sen­sible Strukturen aufzubauen. Erstellt hat den Leitfaden das Saarbrücker Institut für Sozi­alforschung und Sozialwirtschaft (iso) im Auftrag der Robert-Bosch-Stiftung.

Laut den Autoren werden in deutschen Krankenhäusern jeden Tag rund 76.000 ältere Pa­tienten mit kognitiven Störungen behandelt. „Meist besteht Ratlosigkeit, wie die steigen­de Zahl an Patienten mit der Nebendiagnose Demenz in Akutkrankenhäusern angemess­en versorgt werden soll“, so die Verfasser.

Anzeige

Im Hauptteil des Leitfadens stellen die Autoren zehn Bausteine eines demenzsensiblen Krankenhauses vor. Beginnend mit dem Wissensaufbau, der von zentraler Bedeutung sei, stellen sie Themen wie Delir-Management, Konzepte für spezielle Abteilungen und für die Notaufnahme, Angehörigenarbeit und Umgebungsgestaltung dar.

Der Leitfaden bietet für jedes Thema unter anderem einen Kurzcheck zur Selbsteinschät­zung, eine Erläuterung zur Relevanz des Bausteins und der bei der Umsetzung zu erwar­tenden Vorteile sowie Empfehlungen zur Anpassung von Arbeitsprozessen und organi­sa­torische Abläufen.

Der Praxisleitfaden basiert im Wesentlichen auf einer Analyse des Förderprogramms „Demenz im Krankenhaus“ der Robert-Bosch-Stiftung. Den wichtigsten Fundus an Erfah­rungen stellten dabei 17 von der Stiftung geförderte Projekte aus verschie­denen Regio­nen Deutschlands dar.

Neben diesen „Gute-Praxis-Krankenhäusern“ haben die Autoren weitere Quellen einbezo­gen, darunter insbesondere Dokumente und Literatur zum Thema, Zusatzprojekte der Stiftung zur Epidemiologie und zur Umgebungsgestaltung sowie Erkenntnisse aus dem ebenfalls von der Stiftung geförderten Studiengang zur Demenz und dem Graduierten­kolleg „Menschen mit Demenz im Akutkrankenhaus“.

Der Leitfaden richtet sich laut den Autoren an Führungskräfte und Beschäftigte von Akut­krankenhäusern, die mithilfe des Praxisleitfadens ihr eigenes berufliches Handeln reflek­tieren und Schritte zur Organisationsentwicklung hin zu einem demenzsensiblen Kran­kenhaus einleiten möchten. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

20. Januar 2020
Münster – NMDA-Rezeptoren sind als möglicher Ansatzpunkt für Medikamente gegen Alzheimer-Erkrankungen bereits lange bekannt. Eine Forschergruppe von der Universität Münster hat jetzt den gemeinsamen
Wie NMDA-Rezeptorinhibitoren im Gehirn wirken
17. Januar 2020
Bonn – Ein Forschungsprojekt des Deutschen Zentrums für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE) arbeitet an einer künstlichen Intelligenz (KI), die die Rechenzeit für die MRT-Bildauswertung verkürzen
Künstliche Intelligenz soll MRT-Auswertung beschleunigen
10. Januar 2020
Uppsala – Eine einzige schlaflose Nacht führt bei jungen Erwachsenen im Blutplasma zu einem Anstieg des Tau-Proteins, dessen Ablagerung im Gehirn ein zentrales Kennzeichen des Morbus Alzheimer und
Tau-Proteine schon nach einer schlaflosen Nacht bei jungen Erwachsenen im Blut erhöht
8. Januar 2020
London und Madison/Wisconsin – Waisenkinder, die gegen Ende der Ceaușescu-Ära ihre ersten Lebensmonate in extremer emotionaler Deprivation verbrachten, haben laut einer aktuellen Studie in den
Neuroplastizität: Deprivation behindert Hirnentwicklung von Waisenkindern und älteren Erwachsenen
2. Januar 2020
Bonn –Deutschlands Krankenhäuser müssen umdenken. „Die Zahl der Patienten mit Demenz nimmt in den Krankenhäusern stetig zu“, mahnt der Vorsitzende des Katholischen Krankenhausverbandes Deutschland
Immer mehr demenzkranke Patienten in Deutschlands Kliniken
27. Dezember 2019
München - Menschen mit Demenz sollen nach dem Willen von Ge­sund­heits­mi­nis­terin Melanie Huml (CSU) mehr am gesellschaftlichen Leben teilhaben. „Dafür muss der Bewusstseinswandel im Umgang mit dieser
Ge­sund­heits­mi­nis­terin plant Bayerischen Demenzpakt
23. Dezember 2019
London - Für die etwa 1,7 Millionen Demenzkranken in Deutschland und ihre Familien sind Weihnachten und Neujahr eine schwierige Zeit. Für die Patienten entfallen über die Weihnachtszeit tägliche
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER