NewsVermischtesZahl der ausländischen Altenpfleger weiter gestiegen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Zahl der ausländischen Altenpfleger weiter gestiegen

Mittwoch, 2. Januar 2019

Junge Hände halten die Hände eines alten Menschen. /ipopba, sock.adobe.com
/ipopba, sock.adobe.com

Düsseldorf – Die Zahl der Altenpflegekräfte aus dem Ausland ist einem Medienbericht zufolge weiter gestiegen. Wie die Rheinische Post am Montag unter Berufung auf Daten der Bundesagentur für Arbeit (BA) berichtete, waren Ende März 2019 knapp 80.000 ausländische Kräfte in der Altenpflege beschäftigt.

Anzeige

Zum Juni 2018 waren es nach BA-Angaben 71.000 Beschäftigte, der Anteil der Ausländer an den beschäftigten Altenpflegern lag damit bei 12 Prozent. 2014 waren es demnach knapp 8 Prozent. Um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken, setzt die Branche seit längerem auch auf Kräfte aus dem Ausland.

Dem Bericht zufolge arbeiteten Ende März 2019 knapp 600.000 Beschäftigte in der Altenpflege, davon 284.000 als Helfer, rund 305.000 als Fachkräfte und knapp 10.000 als Spezialisten und Experten. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

12. Februar 2020
Berlin – Ergebnisse des im Januar 2020 begonnen Strategieprozesses, in dem es auch um die Substitution ärztlicher Leistungen durch Pflegefachpersonen geht, werden voraussichtlich Ende 2021 vorliegen.
Substitution ärztlicher Leistungen: Ergebnisse für Ende 2021 erwartet
12. Februar 2020
Hannover – In mehreren Krankenhäusern im Nordwesten gibt es einem Bericht zufolge offenbar massive Personalnot auf den Intensivstationen – eine Folge sind demnach Aufnahmestopps für Patienten. Der NDR
Bericht: Intensivstationen an Kliniken oft überlastet
12. Februar 2020
Berlin – Eine Aufwertung der Pflege und die Schaffung von 30.000 Studienplätzen für Pflegeberufe wünscht sich eine Allianz von drei großen deutschen Stiftungen. Die Robert Bosch Stiftung, die
Große Stiftungen wünschen sich Aufwertung der Pflege
11. Februar 2020
Berlin – Die Leiharbeit in der Pflege im Krankenhaus und in Pflegeeinrichtungen sollte in ganz Deutschland weitgehend eingeschränkt werden. Bundesweit sollte ein Familienpflegegeld eingeführt werden.
Berlin startet Bundesratsinitiative zur Eindämmung von Leiharbeit in der Pflege
10. Februar 2020
Berlin – Deutschland gibt gemessen an der Wirtschaftsleistung erheblich weniger Geld für die Altenpflege aus als die skandinavischen Länder oder die Benelux-Staaten. Das ergibt sich aus einer Antwort
Deutschland gibt weniger Geld für die Pflege als seine Nachbarn aus
6. Februar 2020
Berlin – Die Leiterin der Abteilung „Pflegesicherung, Prävention“ im Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­ium (BMG), Birgit Naase, hat erklärt, dass das BMG „sehr zügig“ bei der Zusammenarbeit von Pflegekräften
Ministerium will Aufgaben von Ärzten und Pflegekräften neu verteilen
6. Februar 2020
Berlin – „Wir brauchen mehr Personal in der Altenpflege – und zwar erheblich viel mehr.“ So umschrieb Heinz Rothgang vom Socium Forschungszentrum an der Universität Bremen das zentrale Ergebnis seines
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER