NewsPolitikBayern baut interkulturelle Gesundheitskurse aus
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Bayern baut interkulturelle Gesundheitskurse aus

Donnerstag, 2. Januar 2020

Melanie Huml (CSU), Ge­sund­heits­mi­nis­terin von Bayern /picture alliance

München – Wer nur wenig Deutsch versteht, soll hierzulande bei Gesundheitsthemen keine Probleme bekommen. Dafür wird das interkulturelle Projekt „MiMi - Mit Migranten für Migranten“ stetig ausgebaut. Im vergangenen Jahr stieg die Zahl der Standorte mit Hof, Bayreuth und Landsberg am Lech um 3 auf 15, wie Ge­sund­heits­mi­nis­terin Melanie Huml (CSU) heute mitteilte. „Für das Jahr 2020 sind weitere 270 Informationsveranstaltungen geplant. Außerdem wird der mehrsprachige Wegweiser „Gesundheit und Pflege im Alter“ auf Arabisch, Deutsch, Englisch, Russisch und Türkisch veröffentlicht.“

Bei „MiMi“ werden gut integrierte Migranten zu interkulturellen Gesundheitsmediatoren ausgebildet. Sie sollen ihre in Deutschland lebenden Landsleute auf ihrer Muttersprache über Themen wie Impfschutz, Kindergesundheit oder Alter und Pflege aufklären.

Anzeige

Bislang gibt es den Angaben nach bayernweit mehr als 630 solcher Mediatoren.
An über 2.780 Informationsveranstaltungen in 45 Sprachen seit der Einführung 2008 hätten mehr als 35.150 Menschen teilgenommen. Bayern hat mehr als 1,6 Millionen Euro für das Projekt bereitgestellt. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

28. Januar 2020
Washington – Im Streit um die Einwanderung in die Vereinigten Staaten hat das oberste US-Gericht den Weg für die Anwendung verschärfter Regeln freigemacht. Die Bestimmungen der Regierung von
US-Gericht ebnet Weg für Trumps umstrittene Einwanderungsregeln
28. Januar 2020
Rom – Die mehr als 400 im Mittelmeer geretteten Flüchtlinge an Bord des Rettungsschiffs „Ocean Viking“ dürfen im süditalienischen Tarent an Land gehen. Das teilte die Hilfsorganisation Ärzte ohne
Mehr als 400 Migranten dürfen in Italien an Land
24. Januar 2020
Athen – Der griechische Ministerpräsident Kyriakos Mitsotakis will zusätzliche EU-Mittel zur Bewältigung der Flüchtlingskrise beantragen. „Wir brauchen europäische Hilfe für den Bau neuer
Griechenland will mehr Hilfe für Flüchtlingskrise
24. Januar 2020
Zagreb/Berlin – Deutschland hat in den vergangenen Monaten 401 Migranten aufgenommen, die 2019 im zentralen Mittelmeer aus Seenot gerettet worden waren. Das geht aus Daten des Bundesinnenministeriums
Seenotrettung: Deutschland hat 401 Migranten aufgenommen
23. Januar 2020
Lesbos – Ärzte ohne Grenzen hat die griechische Regierung dazu aufgefordert, geflüchteten Menschen den Zugang zu ausreichender Gesundheitsversorgung zu ermöglichen. Auch die deutsche Bundesregierung
Ärzte ohne Grenzen sehen Kinder in griechischen Flüchtlingslagern in Gefahr
16. Januar 2020
Berlin – Für viele Versicherte und Patienten gehört die persönliche Empfehlung eines Haus- oder Facharztes zur wichtigsten Entscheidungsgrundlage bei der Wahl eines geeigneten Krankenhauses für einen
Versicherte vertrauen Vertragsärzten bei Empfehlung für Krankenhäuser
13. Januar 2020
Berlin – Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) will in den kommenden Wochen ein neues Gesetz zur digitalen Gesundheitsversorgung vorstellen. Wie Spahn heute dem Tagesspiegel sagte, soll das
LNS LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER