NewsVermischtesPolizei, Ärzte und Universitäten führen aktuelles Vertrauensranking an
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Polizei, Ärzte und Universitäten führen aktuelles Vertrauensranking an

Montag, 6. Januar 2020

Ärzte und Polizisten liegen mit jeweils 80 Prozent im Vertrauens-Votum der Deutschen auf Platz 1. /seanlockephotography, stock.adobe.com
Ärzte und Polizisten liegen mit jeweils 80 Prozent im Vertrauens-Votum der Deutschen auf Platz 1. /seanlockephotography, stock.adobe.com

Berlin – Das Vertrauen der Deutschen zu Polizei, Ärzten und Universitäten ist auch zu Beginn des neuen Jahres ungebrochen. Jeweils 80 Prozent der Bundesbürger schenken Polizei und Ärzten ihr Vertrauen, 77 Prozent den Hochschulen, wie das heute veröffent­lichte RTL/ntv-Trendbarometer zum Vertrauen der Bevölkerung in insgesamt 25 nicht politische, aber gesellschaftlich relevante Institutionen ergab.

Hohe Vertrauenswerte im Forsa-Institutionenranking erreichten auch das Bundesver­fassungsgericht (74 Prozent), der eigene Arbeitgeber (68 Prozent), die für Strom, Gas, Wasser und Entsorgung zuständigen kommunalen Unternehmen (67 Prozent) sowie die Gerichte (66 Prozent). Dahinter rangieren die Meinungsforschungsinstitute (59 Prozent) und das Medium Radio (54 Prozent).

Anzeige

45 Prozent der Befragten zeigten großes Vertrauen zur Bundeswehr, 44 Prozent zu den Gewerkschaften, 43 Prozent zur Presse sowie 40 Prozent zum Zentralrat der Juden. Der evangelischen Kirche schenken 36 Prozent, den Sparkassen 33 Prozent und dem Fernsehen 30 Prozent der Bundesbürger ihr Vertrauen.

Dem Papst trauen 29 Prozent, der katholischen Kirche 14 Prozent und dem Islam neun Prozent der Deutschen. Die letzten Plätze belegten Manager mit acht Prozent und Werbeagenturen mit drei Prozent. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #70385
Salzer
am Montag, 6. Januar 2020, 16:43

Individualentscheidung verunsichert den Michel immernoch

Es ist schon ernüchternd wie gering die Chance ist, dass ein sozialer Gesundheitsmarkt die Kran­ken­ver­siche­rung ablösen wird. Verbraucherschutz und Selbsthilfe agieren offensichtlich in Parallelwelten. Ob die sprechende Medizin diese Lücke schließen wird, ist wohl eine Frage des Geldes.
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER