>
NewsVermischtesKrankenkassen unterstützen kommunale Alkoholprävention
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Krankenkassen unterstützen kommunale Alkoholprävention

Mittwoch, 8. Januar 2020

Das von den Kassen geförderte Programm „HaLT – Hart am LimiT“ unterstützt bislang bei Kindern und Jugendlichen, die mit einer Alkoholvergiftung ins Krankenhaus kommen, eine sogenannte Reflexion am Krankenbett. /highwaystarz, stock.adobe.com

Berlin – Die gesetzlichen Krankenkassen (GKV) stellen im Rahmen des „GKV-Bündnis für Gesundheit“ in den kommenden drei Jahren je fünf Millionen Euro jährlich für ein Programm zur kommunalen Alkoholprävention zur Verfügung. „Maßnahmen zur Verhütung von Alkoholabhängigkeit sind vor allem dann erfolgreich, wenn sie kommunal verankert sind und alle Partner an einem Strang ziehen“, sagte Gernot Kiefer, stellver­tretender Vorstandsvorsitzender des GKV-Spitzenverbandes.

Das von den Kassen geförderte Programm „HaLT – Hart am LimiT“ unterstützt bislang bei Kindern und Jugendlichen, die mit einer Alkoholvergiftung ins Krankenhaus kommen, eine sogenannte Reflexion am Krankenbett. Dieses Angebot soll dazu beitragen, dass sich das Erlebte nicht wiederholt.

Anzeige

Künftig wollen die Kassen weitere alkoholpräventive Maßnahmen in den Kommunen unterstützen. Gefördert werden unter anderem die Qualifizierung von HaLT-Fachkräften sowie die Koordination und Vernetzung der Akteure. Auch Aktivitäten in Schulen wie der Klassenworkshop „Tom und Lisa“ werden finanziell unterstützt. Ziel der vierstündigen Workshops ist, dass die Jugendlichen beim Thema Alkoholkonsum Verantwortung für sich und andere übernehmen.

Das Alkoholpräventionsprogramm „HaLT – Hart am LimiT“ hat im Augenblick bundesweit rund 160 Standorte. In elf Bundesländern unterstützen HaLT-Landeskoordinationen die Standorte in ihrem jeweiligen Bundesland. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
LNS LNS LNS
Anzeige

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER