NewsVermischtesWeniger Menschen in Rheinland-Pfalz schließen Pflegeausbildung ab
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Weniger Menschen in Rheinland-Pfalz schließen Pflegeausbildung ab

Freitag, 10. Januar 2020

/auremar, stock.adobe.com

Bad Ems – Die Zahl der Absolventen in Pflegeberufen in Rheinland-Pfalz hat im vergan­ge­nen Jahr erneut abgenommen. 2019 beendeten 1.700 Menschen eine Pflegeausbildung – das sind 5,6 Prozent weniger (100 Absolventen) als noch im Vorjahr, wie das Statisti­sche Landesamt in Bad Ems mitteilte.

Der Rückgang ist demnach vor allem damit zu erklären, dass die Zahl der Absolventen der Gesundheits- und Krankenpflege um rund 13 Prozent abnahm.

Anzeige

Hingegen nahm die Zahl der angehenden Altenpfleger nur leicht ab (minus 1,1 Prozent) – nur die Zahl der Absolventen in der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege habe mit 30 Menschen zugelegt.

Die Absolventenzahlen in den Pflegeberufen sind vor allem in den vergangenen beiden Jahren gesunken, wie das Statistische Landesamt mitteilte. Zwischen 2014 und 2019 legte die Zahl der Absolventen demnach um 6,2 Prozent zu.

Von 2014 bis 2017 seien sie stark um 19 Prozent gestiegen. Nach Mitarbeitern im Bereich Pflege herrschte in den vergangenen Jahre große Nachfrage auf dem Arbeitsmarkt. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

28. Januar 2020
Berlin – Der Deutsche Bildungsrat für Pflegeberufe (DBR) hat heute Empfehlungen für eine „Musterweiterbildungsordnung für Pflegeberufe“ (MWBO PflB) vorgelegt. Im Unterschied zu den ärztlichen
Pflege: Empfehlungen für Musterweiterbildungsordnung vorgelegt
27. Januar 2020
Berlin – Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) rechnet mit einer baldigen Verbesserung der Lohnsituation in der Pflege. „Ich gehe davon aus, dass in den nächsten Wochen erreicht wird, dass der
Heil erwartet kräftigen Anstieg bei Löhnen in der Pflege
24. Januar 2020
Berlin – Der Präsident des Deutschen Pflegerats, Franz Wagner, hat kritisiert, dass derzeit in Deutschland in Kauf genommen werde, „dass die Menschen pflegerisch nicht so gut versorgt werden, wie sie
Pflegerat: Über Pflegekrise wird „Mantel des Schweigens“ gelegt
24. Januar 2020
Frankfurt am Main – Die Frankfurter Rotkreuz-Kliniken haben ihr Projekt „35-Stunden-Woche“ bei voller Bezahlung für neu eingestellte Pflegekräfte wieder beendet. Mit dem Anfang 2019 begonnenen Projekt
Pflegemangel: Streit um Finanzierung der 35-Stunden-Woche
21. Januar 2020
Linstow – Das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) will Pflegefachkräften mehr Kompetenzen geben. Dafür sollen Ärzte auch Tätigkeiten abgeben, wie der Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung,
Substitution ärztlicher Tätigkeiten auf Tagesordnung des Ge­sund­heits­mi­nis­teriums
21. Januar 2020
Berlin – Pflegekräfte haben gestern eine Petition gegen Arbeitsüberlastung an den Pflegebevollmächtigten der Bundesregierung überreicht. Sie übergaben Staatssekretär Andreas Westerfellhaus in Berlin
Pflegende wehren sich: 72.000 Unterschriften überreicht
17. Januar 2020
Stuttgart – Baden-Württemberg will die Kurzzeitpflege aufgrund der hohen Nachfrage ausbauen und hat dafür für die kommenden zwei Jahre zusammen rund zwei Millionen Euro zusätzlich vorgesehen. Im
LNS LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER