NewsPolitikRegierung sieht keinen Fachkräfteengpass bei Medizinischen Fachangestellten
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Regierung sieht keinen Fachkräfteengpass bei Medizinischen Fachangestellten

Donnerstag, 16. Januar 2020

/Gerhard Seybert, stock.adobe.com

Berlin – Im März 2019 haben in Deutschland rund 406.000 Medizinische Fachangestellte (MFA) gearbeitet, rund 221.000 in Vollzeit und rund 185.000 in Teilzeit. Das berichtet die Bundesregierung in ihrer Antwort auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion im Bundes­tag. Die Autoren der Antwort sehen im Augenblick keinen Fachkräfteengpass bei dieser Berufsgruppe.

„Der Beruf der oder des MFA ist aus dem heutigen Gesundheitswesen nicht wegzuden­ken. Arztpraxen aller Fachrichtungen, Medizinische Versorgungszentren, Krankenhäuser, Rehabilitationseinrichtungen aber auch Krankenkassen und öffentliche Gesundheits­diens­te kommen als Tätigkeitsbereiche für MFA in Frage“, heißt es in der Antwort der Bundesregierung.

Anzeige

Die Ausbildung sei modern und der Beruf beliebt: „Nach Erhebungen des Statistischen Bundesamtes stand die Ausbildung zur MFA im Jahr 2018 bundesweit auf Platz zwei im Ranking der beliebtesten Ausbildungsberufe“, berichten die Autoren der Antwort.

Trotzdem herrsche bei der Suche nach MFA inzwischen „ein reger Wettbewerb“. Gute Arbeitsbedingungen, wertschätzendes Verhalten und kollegiales Miteinander sowie eine angemessene Entlohnung gewännen zunehmend an Bedeutung.

Laut der Antwort werden Stellen für MFA im Vergleich zu anderen Berufen deutlich schneller besetzt. Die Vakanzzeit habe zuletzt bei 80 Tagen und damit 35 Prozent unter dem Durchschnitt aller Berufe gelegen.

Gleichzeitig sei die Arbeitslosigkeit in dieser Berufsgruppe sehr gering. „Aber für MFA kann trotz geringer Arbeitslosigkeit kein Fachkräfteengpass festgestellt werden, da die gemeldeten Stellen in einer angemessenen Zeit besetzt werden“, so das Fazit der Bun­desregierung. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #736261
Dr. Peter Pommer
am Donnerstag, 16. Januar 2020, 21:04

Nicht sehen?!

Wenn einer nichts sieht, kann er auch blind sein, oder nicht sehen wollen. Eines von Beidem muss der Fall sein, denn der Mangel an MFA ist zwar nicht so schlimm wie der in der Pflege, aber er ist für jeden Insider unbestreitbar!
Das Nicht-Sehen der Regierung ist politisches Kalkül!
LNS

Nachrichten zum Thema

16. Juli 2019
Berlin – Ein Ausbildungscurriculum und Fortbildungsmodule für medizinische Fachangestellte in Hausarztpraxen haben Christoph Schmidt vom Berufsverband der niedergelassenen Magen-Darm-Ärzte (bng) und
Medizinische Fachangestellte sollen über Darmkrebsfrüherkennung informieren
3. Juni 2019
Münster – Rund 430.000 Medizinische Fachangestellte (MFA) stellen in Deutschland an der Seite der Ärzte die ambulante Versorgung sicher. Beim 122. Deutschen Ärztetag haben die Abgeordneten auf die
Medizinische Fachangestellte verdienen Anerkennung
25. März 2019
Köln – Der Verkauf der Pro bAV Pensionskasse durch den AXA-Konzern an die Frankfurter Leben-Gruppe ändert nichts an den Verträgen, Konditionen und Sicherheiten der betrieblichen Altersversorgung für
Verkauf der AXA-Pensionskasse ändert nichts an betrieblicher Altersvorsorge für MFA
19. März 2019
Berlin – Die Medizinischen Fachangestellten (MFA) erhalten eine Gehaltssteigerung. Darauf haben sich die Tarifpartner der niedergelassenen Ärzte und der Medizinischen Fachangestellten in der zweiten
Medizinische Fachangestellte bekommen mehr Gehalt
22. Januar 2019
Frankfurt am Main – Die niedergelassenen Ärzte in Hessen haben im vergangenen Jahr mehr Medizinische Fachangestellte (MFA) ausgebildet als 2017. Darauf hat die Lan­des­ärz­te­kam­mer hingewiesen.
Hessische Arztpraxen bilden mehr Medizinische Fachangestellte aus
17. Januar 2019
Berlin – Die Tarifverhandlungen zwischen der Arbeitsgemeinschaft zur Regelung der Arbeitsbedingungen der Arzthelferinnen/Medizinischen Fachangestellten (AAA) und dem Verband medizinischer Fachberufe
Erste Runde der Tarifverhandlungen für Medizinische Fachangestellte ohne Ergebnis
21. Dezember 2018
Berlin – Die Fortbildung für nichtärztliche Praxisassistenten soll inhaltlich erweiter werden. Wie die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) gestern bekanntgab, sollen neben dem Notfallmanagement
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER